Grafenwald zieht ins Finale ein

11.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Grafenwald Der VfL Grafenwald steht im Finale des Turniers in Fuhlenbrock. Am Mittwoch schlug die Duda-Elf den Gastgeber im Halbfinale nach Elfmeterschießen.

Testspiel

BW Fuhlenbrock - Grafenwald 3:5 n.E.

Dem VfL merkte man Kräfteverschleiß im vierten Spiel innerhalb von fünf Tagen deutlich an. «Die Jungs sind auf dem Zahnfleisch gegangen. Spielerisch war das heute nicht berauschend», erklärte Trainer Robert Duda.

Trotzdem erzielte Daniel Schlak schon nach zehn Minuten die Führung für den VfL. Im Anschluss drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Grafenwald blieb durch Konter gefährlich, verpasste aber in der zweiten Halbzeit mehrfach die vorzeitige Entscheidung. Stattdessen kam Fuhlenbrock in der 80. Minute per Elfmeter zum Ausgleich. Christian Duckheim war zuvor im Strafraum zu ungestüm eingestiegen. Doch im Elfmeterschießen bewiesen die Grafenwälder die besseren Nerven. Fuhlenbrock scheiterte zwei Mal vom Punkt, während die ersten vier VfL-Schützen sicher verwandelten.

Am Freitag (19.30 Uhr) trifft Grafenwald nun im Finale auf den Landesligisten Arminia Klosterhardt. gg

Lesen Sie jetzt