GW Barkenberg hadert mit dem Schiedsrichter

Fußball-Kreispokal

Ein Fußball-Drama hat sich gestern in Barkenberg abgespielt, wo die Grün-Weißen in der Nachspielzeit zwei Tore kassierten. Der SV Schermbeck begnügte sich in Lenkerbeck mit einem 1:0-Sieg.

SCHERMBECK/BARKENBERG

29.08.2014, 09:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Obwohl ein Unterschied von vier Ligen ein deutlich höheres Ergebnis erwarten ließ, war Trainer Christoph Schlebach mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden: „Wir sind gelaufen, haben gut kombiniert und hatten das Spiel immer im Griff.“ Nur die Tore wollten nicht so fallen, wie der Coach es sich gewünscht hätte. Lediglich Mirko Urban traf in der 23. Minute auf Zuspiel Oliver Hooymanns. Lucas Kwiatkowski traf den Pfosten und Nikolai Nehlson nur die Latte. Innerhalb von drei Minuten ließen Blaz Vukancic, Inan Basar und Nehlson drei hundertprozentige Chancen aus. Blaz Vukancic machte sein erstes Spiel für den SVS und hätte in der 83. Minute erneut treffen müssen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt