Keine Zitterpartie!

Gahlen Auf so eine Zitterpartie wie in der letzten Saison kann der TuS Gahlen gerne verzichten. Daher hat der Bezirksligist seinen Kader um fünf Spieler aufgestockt.

10.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da Trainer Andreas Kotter im Urlaub ist, leitet sein Co Markus Liemen seit einer Woche das Training und präsentierte auch gestern bei der offiziellen Mannschaftsvorstellung auf der Lippesportanlage die Neulinge. Liemen wechselte selber vom Landesliga-Aufsteiger SV Hardt zum Tus. Mit ihm kamen auch aus der SV-Reserve Jens Olschewski und Keeper Michael Blumenthal. Aus der zweiten Mannschaft des SV Schermbeck schlossen sich Matthias Marpert und Christian Ruhnau den Gahlenern an. Damit hat Trainer Kotter nun auch etliche gute Alternativen auf der Bank, wenn es im Spiel mal nicht ganz nach Wunsch laufen sollte.

Momentan arbeitet Liemen mit dem Team an der Kondition. Das war eines der großen Probleme der Gahlener Mannschaft in der letzten Saison, die gerade am Ende der Spielzeit saft- und kraft los wirkte und deshalb beinahe auch abgestiegen wäre.

Co-Trainer Markus Liemen kennt die Liga noch aus seiner letzten Saison als Spieler beim SV Hardt und weiß daher, wen er als Favoriten einzuschätzen hat: «Ich sehe die zweiten Mannschaften der SpVgg. Erkenschwick und des VfB Hüls ganz weit vorn.»

Die Gahlener wollen hingegen früh den Klassenerhalt sichern. «Wir peilen einen guten Mittelfeldplatz an», sagte gestern die Vorsitzende Conny Eckold, die der Abstiegskampf mächtig mitgenommen hatte.

Die erste Testpartie steht am morgigen Donnerstag auf dem Programm, wenn die Westfalia Gelsenkirchen zu Gast ist. Am Sonntag geht es um 15 Uhr gegen Horst 08. das Pokalspiel gegen den FC Rhade steigt am Freitag, 20. Juli, in Gahlen. Ganz besonders freut sich Markus Liemen auf den Saisonauftakt gegen den VfB Kirchhellen am 12. August, denn dort hat er mit Andres Kotter selber lange Fußball gespielt.

Lesen Sie jetzt