Krüger läuft auf Platz sieben

U20-EM Leichtathletik

DORSTEN Einen mehr als beachtlichen siebten Platz belegte Daniel Krüger von der LG Dorsten am Sonntag bei der U20-EM in Novi Sad im Finale über 3000 m Hindernis in 8:59,93 min.

26.07.2009, 19:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Daniel Krüger (li.) beim Training in Novi Sad.

Daniel Krüger (li.) beim Training in Novi Sad.

Daniels Trainer Leo Monz-Dietz versuchte seinen Schützling wieder aufzubauen. Der erfahrene Coach wusste, wie hoch Krügers Leistung einzustufen war: „Nach einem solchen Hitzerennen wie am Freitag braucht man eigentlich drei Tage, um zu regenerieren. Seine Zeit unter neun Minuten ist deshalb sehr gut.“ Außerdem müsse man beachten, dass Krüger im Finale bei weitem der jüngste Läufer war: „Von den sechs Läufern, die dieses Mal vor ihm waren, sind fünf aus dem älteren Jahrgang und damit im nächsten Jahr nicht mehr dabei.“

2010 steht die Weltmeisterschaft in Kanada an. Sicherlich ein lohnendes Ziel für Daniel Krüger, dem Leo Monz-Dietz im Laufe des nächsten Jahres auch die entsprechenden Zeiten zutraut: „Zehn bis 15 Sekunden sind da wohl durchaus drin.“ Und dann könne Krüger auch die gewonnene internationale Erfahrung in die Waagschale werfen: „Novi Sad war ja sein erster internationaler Einsatz überhaupt“, gibt der Trainer zu bedenken. Der siebte Platz sei da aller Ehren wert. Eine Erkenntnis, für die Daniel Krüger selbst vielleicht noch einige Zeit brauchen wird, die ihm dann aber das nötige Selbstbewusstsein geben kann auf seinem weiteren Weg. Vielleicht führt er ja 2010 tatsächlich nach Kanada...

Lesen Sie jetzt