Krüger läuft Jahresbestleistung

Leichathletik-Sportfest in Dortmund

DORSTEN Das Abendsportfest im Dortmunder Stadion „Rote Erde“ hätte für die LG Dorsten am Donnerstag nicht erfolgreicher verlaufen können.

15.05.2009, 18:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Daniel Krüger erfüllte die Norm für die U20-EM.

Daniel Krüger erfüllte die Norm für die U20-EM.

Zunächst standen für die Schülerläufe über 300 m auf dem Zeitplan. Dabei erwies sich Dean Paulokat mit 41,51 Sekunden als schnellster 14-Jähriger. Die gleichaltrige Franziska Sowa war mit ihren 43,70 sec sogar schneller als die W15-Siegerin. Der A-Jugendliche Florian Laukamp war für den Lauf der Männer und der schnellsten A-Jugendlichen ein Tempomacher angekündigt. Leider vergriff sich der „Pacemaker“ in der Geschwindigkeit lief den ersten 200 m viel zu langsam an. So hatte Florian Laukamp keine Chance mehr, die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu unterbieten. Er gewann aber nach dem verbummelten Rennverlauf das Rennen in 1:58,46 min und ließ dabei auch die schnellsten Männer hinter sich.

Lucas Zens steigerte über 1500 m seine Bestzeit um zehn Sekunden und war nach 4:29,83 min fünftschnellster B-Jugendlicher. Er empfahl sich damit nachdrücklich für die Auswahl des Kreises Recklinghausen zur Ruhr-Olympiade und unterbot außerdem die Norm zur Teilnahme an den Westfälischen Meisterschaften.

Für den Höhepunkt - nicht nur aus Dorstener Sicht - sorgte im letzten Wettbewerb Daniel Krüger über 3000 m. Nach einem spannenden und abwechslungsreichen Rennverlauf belegte er als schnellster Jugendlicher im Männerrennen einen großartigen zweiten Platz hinter seinem Kollegen aus dem FLVW-Hindernis-Kader, Jannis Töpfer (TV Wattenscheid). Vor einer Woche hatten Jannis und Daniel noch zusammen mit Thorben Dietz in Bottrop unter der Leitung von Leo Monz-Dietz gemeinsam Tempoläufe über 400 m absolviert. Thorben Dietz konnte in Dortmund nicht ins Geschehen eingreifen, da er nachmittags im Rahmen seiner Abiturprüfungen 5000 m lief.

Daniel Krüger hatte das Jahr 2008 mit einer Bestzeit von 8:57 min über 3000 m abgeschlossen und steigerte sich im Winter bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften als Bronzemedaillengewinner auf 8:45,57 min. In Dortmund folgte nun eine weitere beachtliche Verbesserung des Hindernisspezialisten, der 2008 schnellster Deutscher B-Jugendlicher über 2000 m Hindernis war und im Winter des vergangenen Jahres vom TV Dillenburg zur LG Dorsten wechselte.

Lesen Sie jetzt