Lembeck überzeugt in Bocholt

19.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lembeck / Barkenberg Der SV Lembeck hat seine gute Form durch einen 2:1-Erfolg beim Bezirksligisten SC Bocholt untermauert. Auch GW Barkenberg feierte einen Sieg bei Germania Lenkerbeck.

Testspiele

SC Bocholt - SV Lembeck 1:2

Lembecks Trainer Jürgen Klatt schickte seine Mannschaft zum ersten Mal mit drei Spitzen aufs Feld. Die Systemumstellung klappte überraschend gut, die Gäste bestimmten das Spiel über die gesamten 90 Minuten. Nur die Chancenverwertung war mangelhaft. Zwar brachte Steffen Rekers den A-Ligisten mit einem fulminanten Freistoß nach 20 Minuten in Führung, doch im Anschluss verpassten Henning Tripp frei vor dem Tor und Patrick Vasic mit einem satten Schuss aus 30 Metern das mögliche 2:0. Stattdessen glich Bocholt in der 35. Minute ebenfalls per Freistoß aus.

In der zweiten Hälfte änderte sich an der Lembecker Überlegenheit nichts. Doch auch der fahrlässige Umgang mit den Torchancen blieb gleich. Nach einigen vergebenen Hochkarätern sorgte Patrick Vasic nach schöner Vorarbeit von Steffen Rekers erst in der 70. Minute für die erneute Führung. Dabei blieb es bis zum Ende, weil Vasic und Andre Kreienkamp in den Schlussminuten weitere Hundertprozentige versiebten. Trotzdem freute sich Trainer Jürgen Klatt über den Sieg und vor allem über die gute Defensivleistung seiner Mannschaft.

Lenkerbeck - Barkenberg 0:1

Barkenbergs Trainer Ivo Sankovic war nach der Partie durchaus angetan vom Auftritt seiner Elf: "Wir haben aggressiv gespielt, waren konditionell stärker und zielstrebiger im Offensivspiel. Deshalb ist der Sieg auch hoch verdient." Auf das Tor des Tages mussten die Gäste aber bis zur 70. Minute warten. Doch dann versenkte Rudi Lepach ein tolles Zuspiel von Paul Soyka zum 1:0-Endstand. gg

Lesen Sie jetzt