Lembecker schrieben Vereinsgeschichte

Schwimmen

Vereinsgeschichte schrieben am Wochenende 14 Schwimmer der Wasserfreunde Atlantis Lembeck bei den Nordwestfälischen Meisterschaften in Gladbeck. Sie erkämpften sich unter freiem Himmel 16 x Gold, sechsmal Silber und achtmal Bronze. Außerdem stellten vier Schwimmer neue Vereinsrekorde auf.

LEMBECK

14.09.2011, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lena und Jana Töns gehörten in Gladbeck zu den stärksten Lembecker Schwimmern.

Lena und Jana Töns gehörten in Gladbeck zu den stärksten Lembecker Schwimmern.

Die vier Vereinsrekorde fielen über 200m Lagen bei den Frauen durch Lena Töns und bei den Männern durch Henning Eichmann, über 200m Freistil durch Sebastian Coen und über 50m Schmetterling durch Sarah Rentmeister. Auch die Platzierungen in den jeweiligen Jahrgängen und in der offenen Klasse konnten sich sehen lassen. Besonders erfolgreich zeigten sich die Geschwister Lena (1994) und Jana Töns (1996). Beide feierten Platzierungen unter den Top 3 der offenen Klasse und qualifizierten sich für die offenen Finalläufe. Lena wurde über 200m Brust Dritte hinter den DM-Teilnehmerinnen Jessica Steiger (VfL Gladbeck) und Nele Albers (SGS Münster). Außerdem schwamm sie im Finale über 100m Brust auf Platz sechs und über 100m Rücken auf Platz vier. Jana schlug im Finale über 100m Schmetterling als Dritte an. Gleich nach der Siegerehrung sprang sie über die doppelte Distanz ins Wasser und wurde Vizemeisterin. Im Finale über 50m Schmetterling schlug sie als Fünfte an. Die Geschwister Henning (1995) und Nils Eichmann (1998) wollten den Töns-Geschwistern nicht nachstehen. Beide zeigten ihre Stärken über die Brust- und Rückenstrecken. Henning wurde Vizejahrgangsmeister über 100m und 200m Brust. Nils schwamm die 200m Rücken in neuer persönlicher Bestzeit.

Die jüngste Lembeckerin Johanna Liesen (2001) verpasste über 100m Brust verpasste nur um 10 Hundertstel das Podest. Genauso knapp fiel das Ergebnis für Maike Brüggemann (1997) aus. Sie wurde in ihrem Jahrgang Dritte über 200m Rücken. Nils Mohnhaupt (1998), Sebastian Coen (1996), Helena Kleine-Arndt und Shiony Wolko (beide 1999) schwammen auf den verschiedensten Strecken persönliche Bestzeiten. 

Lesen Sie jetzt