Lösbrock endlich gelöst

08.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten / Deuten Mit einem glatten 3:0-Sieg feierte B-Kreisligist Rot-Weiß Dorsten einen gelungenen Einstieg in die Vorbereitung. Die Dorstener Zweite musste sich dagegen der Reserve von Rot-Weiß Deuten geschlagen geben.

Testspiele

RW Dorsten - SpVg. Marl 3:0

In der letzten Saison klang FC-Trainer Dieter Lösbrock wohl nach kaum einem Spiel so zufrieden wie gestern. «Das war schon sehr ordentlich», freute er sich, und das umso mehr, als ihm gegen Marl noch sechs bis sieben Akteure seines neuen Kaders fehlten. «Endlich haben wir Alternativen», atmete Lösbrock auf, dass die Missstände der letzten Saison offenbar behoben sind.

Beim 1:0 durch Rusten Schwerthöfer profitierten die Gastgeber zwar von einem Marler Abwehrfehler. Spätestens nach der Pause gab es aber an der Überlegenheit des FC nichts mehr zu deuteln und die weiteren Tore durch Alexander Schwittey (60.) und den A-Jugendlichen Matthias Jaworski (85.) waren hochverdient.

Dorsten 2 - Deuten 2 1:3

Nur zu Beginn hatten die Gäste Probleme mit dem kleinen Platz und gerieten durch Yannick Lamfried mit 0:1 in Rückstand. Danach erarbeitete sich Deuten aber zunehmend ein Übergewicht und kam durch ein Eigentor zum verdienten Ausgleich. Das klare Plus an Torchancen münzten Christoph Borkenfeld durch einen Treffer fast von der Mittellinie sowie Steffen Baier schließlich auch in Zählbares um. Der Deutener Sieg ging auf jeden Fall in Ordnung. al

Lesen Sie jetzt