Mazelanik winkt ein WM-Kampf

04.07.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Ein weiterer Höhepunkt in ihrer noch jungen Karriere als Profi-Boxerin winkt Pia Mazelanik von der Dorstener Workers Hall. Im schweizerischen Ascona soll sie am 25. Juli im Palestra Nuova einen WM-Kampf des International Women´s Boxing Council (IWBC) bestreiten. Gegnerin ist die Chinesin Zhang Xi Yan. (27)

Deren ursprünglich vorgesehene Gegnerin erlitt kürzlich eine k.o.-Niederlage und fiel somit aus. Als Pia Mazelaniks Trainer Sebastian Louven daraufhin den Kampf angeboten bekam, sagte er natürlich zu, wusste über die Stärke der Gegnerin zunächst nicht allzu viel. Da es sich beim IWBC um einen kleineren Verband handelt, glaubte Louven zunächst an eine durchschnittliche Kämpferin, doch bei seinen Internet-Recherchen merkte er schnell: Zhang Xi Yan ist eine ganz große Hausnummer.

2006 holte sich die Chinesin den Weltmeistertitel der großen Women´s International Boxing Association (WIBA) im Bantamgewicht. Gegnerin war die Jamaikanerin Alicia Ashley, die Sebastian Louven in etwa so stark einschätzt wie Laila Ali.

«Es wird sehr, sehr hart», beschreibt er deshalb die Chancen vor dem Fight seines Schützlings gegen den Superstar des chinesischen Frauenboxens, zumal auch die Vorbereitungszeit denkbar kurz ist. In den nächsten Wochen wird Pia Mazelanik noch ein Trainingslager in Karlsruhe absolvieren, um sich im Sparring auf den auf zehn Runden á zwei Minuten angesetzten Kampf vorzubereiten. Trotz der Schwere der Aufgabe sehen sie und Louven in dem Kampf eine einmalige Chance. Noch fehlt zwar Louvens Unterschrift auf dem Vertrag, doch die dürfte nur noch Formsache sein - und dann geht es am 25. in Ascona um den Titel. al

Lesen Sie jetzt