Michael Pröpper tritt in Hervest zurück

Fußball

Er hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber am Sonntagabend war für Michael Pröpper das Maß voll. Nach der Derby-Niederlage gegen den BVH Dorsten II bot der Trainer des B-Kreisligisten SuS Hervest-Dorsten dem Vorstand seinen Rücktritt an – und der Vorstand nahm an.

HERVEST

von Von Andreas Leistner

, 05.11.2013, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS-Trainer Michael Pröpper ist am Sonntag zurückgetreten.

SuS-Trainer Michael Pröpper ist am Sonntag zurückgetreten.

Die Gründe dafür sieht der Vorsitzende beileibe nicht bei Michael Pröpper: „Die Qualität der Spieler hat sich geändert, vor allem auch im Kopf.“ Bestes Beispiel sei das Derby am Sonntag gewesen: „Da haben doch bestenfalls die Fans gebrannt. Bei den Spielern war selbst bei diesem Spiel kein Feuer zu spüren.“ Das zu ändern ist nun bis zur Winterpause die Aufgabe von Alessandro und Marco Roccaro. Christian Buschfort nimmt die Spieler aber in die Pflicht: „Vom Aufstieg braucht man ja gar bei 18 Punkten Rückstand nicht mehr zu sprechen. Sie müssen jetzt aber zeigen, dass sie eine Mannschaft sind.“ Auch Michael Pröpper hatte die Ambitionen des derzeitigen Tabellensiebten auf einen Spitzenplatz abgehakt: „Dafür klaffen Anspruch und Wirklichkeit bei den Spielern einfach viel zu weit auseinander.“ Er selbst zog am Sonntag die Konsequenz aus dem fehlenden Einsatz seiner Truppe: „Das muss ich mir nicht mehr antun.“

Lesen Sie jetzt