Müder TSV unterliegt Reken

26.07.2007, 22:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Raesfeld Schon nach dem ersten Spiel ist gestern das Heidener Turnier für den TSV Raesfeld beendet gewesen. Beim 1:3 gegen Westfalia Reken wirkte die Ellermann-Elf saft- und kraftlos.

Testspiel

W. Groß-Reken - Raesfeld 3:1

"Die ganze Angelegenheit war schon mehr als unbefriedigend", fasste Peter Ellermann die 90 Minuten gegen den A-Liga-Gefährten zusammen. Nach drei Wochen Konditionsarbeit sei ein Tief zwar normal, aber ganz so schlimm hat er es sich nicht vorgestellt.

Schon nach einer Viertelstunde verlor ein Raesfelder 20 Meter vor dem Tor als letzter Mann den Ball. Reken ließ sich nicht zwei Mal bitten und ging mit 1:0 in Führung. Auch wenn Raesfeld nun nicht glänzte, hielt der TSV immerhin gut mit. Ein weiterer Lapsus der Hintermannschaft brachte aber in der 44. Minute das 0:2.

Ellermann schwor die Mannschaft noch mal auf die zweite Halbzeit ein, doch nach fünf Minuten war das Match durch einen tollen Sonntagsschuss in den Winkel entschieden. Der TSV ließ sich aber nicht hängen und hatte nun sogar einige Chancen. Den Ehrentreffer erzielte fünf Minuten vor dem Abpfiff Stefan Lanvermann. weih

Lesen Sie jetzt