Mit dem Schnelltest zum Training? So sieht es für Dorstens Sportler aus

Coronavirus

Ab Freitag gilt die neue Coronaschutz-Verordnung. Auf was müssen sich Dorstens Sportler einstellen?

Dorsten

, 19.08.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Coronaschnelltest

Im Hallensport gilt in Dorsten ab Freitag wieder die 3G-Regel. Für die Sportplätze rechnen die Fußballer ebenfalls damit. © picture alliance/dpa

Bei Sport und anderen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt ab heute auch in Dorsten die 3G-Regel. Wer also nicht geimpft oder genesen ist, muss einen – jeweils negativen – Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten als getestet und brauchen lediglich ihren Schülerausweis.

Was diese Regelung für die Nutzung von Kabinen auf Sportplätzen bedeutet, war gestern noch unklar. „Wir haben hierzu eine Anfrage ans Landesministerium gestellt“, erklärte Dorstens Sportkoordinator Michael Maiß am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. Eine Antwort stehe aber noch aus.

Jetzt lesen

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) interpretiert die neuen Regelungen so, dass Spieler, die Duschen oder Kabinen nutzen wollen, immer geimpft, genesen oder getestet sein müssen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt