Noch wird gebastelt

Schermbeck Trotz der Niederlagen gegen Essen und Hüls will Schermbecks Trainer Martin Stroetzel auch im heutigen Vorbereitungsspiel gegen den SC Hassel (19 Uhr) munter durchwechseln, um möglichst viele Akteure zu testen.

16.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Testspiel

SV Schermbeck - SC Hassel

Ursprünglich hatte die Partie in Hassel stattfinden sollen. Doch der SC wurde kurzfristig noch mit der Ausrichtung der Gelsenkirchener Satdtmeisterschaften betraut und musste deshalb seinen Rasenplatz sperren, so dass man sich auf einen Wechsel nach Schermbeck verständigte.

Martin Stroetzel will auch gegen den Verbandsligisten noch zahlreiche personelle Varianten ausprobieren. Erst in der kommenden Woche soll sich dann beim Turnier in Sodingen die Stammformation für die kommende Saison herausbilden. "Gegen Hüls hatten wir Probleme mit der Viererkette. Da hat mancher von den Jungen sehen können, dass es in der Oberliga schon anders zugeht. Wenn wir das aber mit unseren Stammspielern besetzen, habe ich gar keine Sorgen", erklärte der Schermbecker Trainer.

Am Freitag wird dann auch Spielmacher Yakup Köse aus dem Urlaub zurück erwartet. Mit ihm soll das Mittelfeldspiel des SVS das entscheidende Plus an Kreativität erhalten. "Yakup wird auch bestens vorbereitet aus dem Urlaub kommen. So wird es weder körperlich, noch spielerisch Probleme geben, ihn in die Mannschaft einzubauen", freut sich Martin Stroetzel auf den Heimkehrer. al

Lesen Sie jetzt