Reiß schießt den BVH zum Sieg

Fußball

Der BVH Dorsten hat ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Durch den 2:1-Sieg über BW Langenbochum beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz schon sieben Punkte.

HOLSTERHAUSEN

von Von Ralf Weihrauch

, 15.04.2012, 19:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Oktay Kara (li.) und Gabriel Bernt (re.) gratulieren dem Mann des Tages Raoul Reiß (M.).

Oktay Kara (li.) und Gabriel Bernt (re.) gratulieren dem Mann des Tages Raoul Reiß (M.).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVH Dorsten - W. Langenbochum

Der BVH Dorsten hat sich in der Fußball-Bezirksliga 12 durch seinen Sieg über Langenbochum ein Polster von sieben Punkten auf den Relegationsplatz erspielt. Mann des Tages war Doppeltorschütze Raoul Reiß.
15.04.2012
/
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVH Dorsten - W. Langenbochum

Der BVH Dorsten hat sich in der Fußball-Bezirksliga 12 durch seinen Sieg über Langenbochum ein Polster von sieben Punkten auf den Relegationsplatz erspielt. Mann des Tages war Doppeltorschütze Raoul Reiß.
15.04.2012
/
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
Schlagworte

Mit Nico Muellers Schuss, den der Hertener Keeper Sascha Vitolins noch so eben abwehrte, nahm das Spiel Fahrt auf. Die Platzherren gingen in der 28. Minute in Führung. Sascha Mahlitz brachte einen Freistoß in den Strafraum. Der Ball landete vor den Füßen des Torjägers Raoul Reiß, der Vitolins aussteigen ließ und einschoss. Langenbochum tat nun seinerseits mehr fürs Spiel. Die technisch starken und auch flinken Angreifer brachten die BVH-Defensive einige Male ins Schwimmen. Die Gastgeber leiteten den Ausgleich aber selber ein, als sie in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren. Zudem ließen die Verteidiger dem Torschützen Özgün Can allen Platz der Welt, sodass er nach einem Slalomlauf den Ball im BVH-Kasten unterbrachte (40.). Die Langenbochumer kamen deutlich stärker aus der Halbzeitkabine. Bis zur 55. Minute mussten die Gastgeber fürchten, den Platz als Verlierer zu verlassen. Die Wende brachten eine tolle Kopfballchance durch Sascha Mahlitz und kurz darauf eine dicke Möglichkeit durch Martin Strotmann. Die beiden Situationen zeigten Wirkung bei den Gästen, die nun etwas verhaltener bei ihren Angriffsbemühungen wurden. Die Platzherren hatten die Begegnung nun immer klarer im Griff. Raoul Reiß ließ in der 69. Minute seinen Gegenspieler ganz frech aussteigen und hatte freie Bahn in Richtung Langenbochumer Tor. Er behielt auch die Nerven und überwandt Vitolins zum 2:1. Weil dir Gäste nun alles auf eine Karte setzten, ergaben sich etliche Konterchancen für den BVH. Da zeigten sich die Gastgeber aber zu unkonzentriert, sodass sich Coach Christian Gabmaier immer wieder verzweifelt die Haare raufen musste.

Czok, Elvermann, Mahlitz, Mueller (74. El Batal), Bernt (56. Saado), Reiß, Kara, Welter, Strotmann, Bischof, Tatuhey (90. Eeckmann).

1:0 Reiß (28.), 1:1 Can (40. ), 2:1 Reiß (69.). 

Lesen Sie jetzt