Rhade freut sich auf Gladbach

Jugendfußball

Zum Spiel der Spiele kommt es an diesem Samstag in der U17-Regionalliga am Dahlenkamp. Die B-Juniorinnen des FC Rhade empfangen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach. Der Gewinner kann wohl für die Bundesliga planen.

RHADE

von Von Andreas Leistner

, 03.05.2013, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Maike Tenbusch (l.) ist nach zweiwöchiger Verletzungspause gegen Gladbach wieder dabei.

Maike Tenbusch (l.) ist nach zweiwöchiger Verletzungspause gegen Gladbach wieder dabei.

Rhade ist Zweiter, hat drei Punkte Rückstand auf die Gladbacherinnen, aber zwei Spiele weniger auf dem Konto. Der FC ist die einzige noch ungeschlagene Mannschaft und hat die beste Abwehr der Liga. Schon mit einem Unentschieden hätte Rhade noch die Möglichkeit, aus eigener Kraft an Gladbach vorbei zu ziehen. Die Borussia spielt in der Regionalliga mit ihrer U16-Mannschaft. Die wurde allerdings nach dem Saisonende der U17-Bundesliga mit Spielerinnen aus dem U17-Kader der Gäste verstärkt. Gladbach war mit seiner Mannschaft aus der Bundesliga abgestiegen. Für die Borussia wäre es also wichtig, den Platz in der Bel Etage über den Aufstieg der U16 zu retten. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 2:2, nachdem Rhade bis in die Schlussphase 2:0 geführt hatte. Im Rückspiel wird Rhade auf Annika Peeck verzichten müssen, die mit Leistenproblemen bis Saisonende ausfällt. Über den Einsatz von Leonie Küstermeier sollte erst das Abschlusstraining am Freitag entscheiden.

„Wir freuen uns auf das Spiel. Dass wir im Hinspiel in den letzten Minuten noch eine 2:0-Führung verspielt haben, ist eigentlich kein Thema. Wenn überhaupt, dann ist es eher eine zusätzliche Motivation. Der Gewinner wird aufsteigen, denn danach ist das Restprogramm ja überschaubar.“

Lesen Sie jetzt