Rhade in starker Frühform

17.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dorsten Für den FC Rhade könnte die Saison schon beginnen. Beim 5:0 im Testspiel gegen den Hardt 2 präsentierte sich die Fuhrmann-Elf in bestechender Frühform. Raesfeld 2 und SuS Hervest trennten sich unterdessen 1:1, Barkenberg kassierte eine Niederlage und der TuS Gahlen spielte gegen Dingden unentschieden. Die Partie des SV Hardt gegen Hansa Scholven fiel dagegen aus, weil die Gegner nicht antraten.

Testspiele

TuS Gahlen - BW Dingden 2:2

In der ersten Hälfte hatte die völlig neu formierte Gahlener Mannschaft mit großen Abstimmungsproblemen zu kämpfen. Die Gäste münzten ihre Feldüberlegenheit aber nicht in Tore um. Nach dem Seitenwechsel fand der TuS besser ins Spiel und ging auch prompt in Führung. Christian Maas verwertete ein Zuspiel von Matthias Jendrejewski zum 1:0 (53.). Doch Dingden glich sechs Minuten später aus.

Anschließend nahmen sich die Gahlener eine 20-minütige Auszeit. Auch Torwart Michael Blumenthal ließ sich davon anstecken, als er einen schon sicher geglaubten Ball wieder fallen ließ. Ein Dingdener Angreifer nahm das Geschenk dankend an. Immerhin revanchierte sich der Gäste-Keeper in der 90. Minute und vertändelte das Leder gegen Maas, der zum 2:2 einschob.

FC Rhade - SV Hardt 2 5:0

Der Ball lief wie am Schnürchen durch die Rhader Reihen. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre durchaus ein höherer Sieg möglich gewesen. Matthias Robert sorgte bereits nach vier Minuten für das 1:0. Jan Kaiser legte nach einer halben Stunde den zweiten Treffer nach. Auch nach der Pause blieben die Hausherren dominant. David Winkel erhöhte keine 120 Sekunden nach Wiederbeginn auf 3:0. Robin Pfeffer stellte mit einem Doppelpack (55./ 65.) den Endstand her.

SuS Hervest - Raesfeld 2 1:1

In einem Spiel auf ordentlichen Niveau trennten sich beide Teams am Ende leistungsgerecht Unentschieden. Frank Meyering brachte den TSV nach einer knappen halben Stunde in Führung. In der zweiten Halbzeit vergaben beide Teams einige gute Chancen, ehe Michael Pröpper 15 Minuten vor dem Ende den Ausgleich schoss.

GW Barkenberg - SG Marl 3:4

Die harten Trainingseinheiten der letzten Tage steckten den Barkenbergern noch deutlich in den Knochen. Paul Soyka sorgte zwar bereits nach zehn Minuten für das 1:0, aber bis zur Pause hatten die Gäste das Spiel gedreht. Kurz nach dem Wechsel sorgte Alex Dürr nach tollem Lepach-Zuspiel für das 2:2. Doch die Gäste schlugen mit einem Doppelpack (61./ 64.) zurück. Kurz vor Schluss gelang Barkenberg immerhin noch das 3:4. gg

Lesen Sie jetzt