Rokitta verpasst Podium nur knapp

08.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Zweimal verpasste Stefan Rokitta vom RSC Dorsten zuletzt als Vierter knapp das Podium.

Bei einem Abendrennen in Nordhorn startete Rokitta zusammen mit seinen Vereinskameraden Marcus Dworak und Robert Killisch. Auf einem kurvenreichen Rundkurs ging es sofort nach dem Start mit hohem Tempo zur Sache. Das Teilnehmerfeld wurde früh auseinander gerissen und so bildeten sich viele Fahrergruppen. Stephan Rokitta konnte sich in der ersten Gruppe behaupten und im Endspurt belegte er den vierten Platz.

Beim Rundstrecken in Rödingen-Höllen in der Nähe von Düren gingen Stefan Rokitta und Robert Killisch an den Start. Ständige Ausreißversuche und einige Prämienspurts machten das Rennen schnell. Dennoch konnte sich kein Fahrer entscheidend absetzen. In der vorletzten Runde versuchte Stephan Rokitta sein Glück und fuhr einen kleinen Vorsprung heraus. Auf der Zielgeraden wurde er aber rund 200 Meter vor der Ziellinie von den ersten Fahrern des heranjagenden Feldes überspurtet und belegte erneut den undankbaren vierten Platz. Robert Killisch fuhr mit dem Feld ins Ziel.

Lesen Sie jetzt