Rüenauver tritt bei der BG Dorsten zurück

Basketball

DORSTEN Lukas Rüenauver ist nicht mehr Trainer der BG Dorsten. Am Donnerstagabend erklärte der Coach der Zweitliga-Basketballerinnen vor dem Training seinen Rücktritt.

13.11.2009, 17:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rüenauver, der die BG-Damen erfolgreich aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga führte, hatte sich zuletzt sehr unzufrieden über die Leistungen seiner Mannschaft geäußert. Nach einigen internen Diskussionen mit der Mannschaft, in denen er auch kritisiert worden ist, beschloss er nun, das Amt niederzulegen: „Es macht keinen Sinn mehr. Es tut mir schon leid, denn die Arbeit bei der BG hat mir Spaß gemacht.“ Am Samstag werden nun Birthe Kemper und Steffi Kürpick die Mannschaft betreuen. Mannschaftskapitänin Kürpick hat mit diesem Schritt überhaupt nicht gerechnet: „Als der Trainer sagte, das Tischtuch sei zerschnitten, war ich vor den Kopf gestoßen. Es hat sicher Unstimmigkeiten gegeben, aber niemand in der Mannschaft sah die Notwendigkeit eines Trainerwechsels.“ In den letzten Wochen haben die Dorstenerinnen in einigen Teamsitzungen Kritik an der Spieltaktik und dem Training geübt. Kürpick: „Er hat das auch aufgenommen und verbessert. Jetzt ging es aber um das Match in Rotenburg, wo wir einige Dinge nicht verstanden haben.“

Kürpick will aber auf keinen Fall für den Rest der Saison die Mannschaft übernehmen. Auf der anderen Seite sieht BG-Vorsitzender Bruno Kemper aber keine Eile bei der Suche nach einem neuen Coach: „Jetzt ist erst einmal die Mannschaft in der Pflicht. Sie hat sich unterfordert gefühlt, und muss nun zeigen, dass sie es besser kann.“ Nach dem Bonn-Spiel sind noch zwei Wochen Zeit bis zur nächsten Zweitliga-Partie. Kemper: „Es kann ja sein, dass jetzt bald das Telefon bei mir klingelt, aber die Situation erfordert keine Eile.“ Vor kurzem wurde John Bruhnke beim Erstligisten Oberhausen entlassen, doch Kemper wiegelt ab: „Ich glaube, Bruhnke hat ganz andere Ansprüche als wir.“

Lesen Sie jetzt