So liefen die Testspiele in Dorsten am Freitag

rnFussball

Im Testderby am Deutener Bahndamm sahen die Zuschauer am Freitagabend einen intensiven Schlagabtausch zweier gleichstarker Teams. Außerdem testeten Hervest und Altendorf.

von Ralf Weihrauch, Andreas Leistner

Dorsten

, 14.08.2020, 22:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Testspiele Männer

RW Deuten - SV Hardt 2:2

Es ging zwar nicht um Punkte, sondern nur ums Prestige, doch das Tempo war über 90 Minuten immens hoch. Der Hardter Coach Martin Stroetzel hatte gleich vier A-Jugendliche in seine Elf eingebaut: „Ich wollte sehen, ob sie körperlich mithalten. Diesen Test haben sie grandios bestanden.“

Das erste Tor schoss aber der Westfalenliga-Aufsteiger. Samy Mertens brachte die Rot-Weißen in der 24. Minute gegen sein altes Team in Führung. Die Hardter hatten aber die richtige Antwort parat. Nach einer schönen Kombination mit Alex Brefort glich Sandro Poch zwölf Minuten später zum 1:1-Pausenstand aus.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen. In beiden Strafräumen gab es etliche heikle Situationen, die die Stürmer aber nicht zu Toren nutzten. Dem erneuten Deutener Führungstreffer durch Arthur Fell in der 61. Minute ging ein Abstimmungsfehler in der Hardter Hintermannschaft voraus. Bis zum Ausgleich dauerte es wieder nur zwölf Minuten. Da machten die Deutener aber ebenfalls einen Fehler im Aufbauspiel. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Marco Novak war zur Stelle und traf zum 2:2-Ausgleich. Damit gaben sich die Kontrahenten nicht zufrieden. Martin Stroetzel sagte: „Wir hatten noch ein paar gute Möglichkeiten. Deuten hätte aber durchaus auch treffen können.“

SuS Hervest - SV Schermbeck IV 2:2

Bei den Hervestern war es weniger die Leistung, die Trainer Alessandro Roccaro Sorgen bereitete. Nach dem 1:0 durch Marvin Lapsien (6.) hatten die Gastgeber vor der Pause reichlich Gelegenheit, den Sack zu zu machen. Doch die Hervester schluderten mit den Chancen und wurden bestraft.

Schermbeck drehte durch einen Doppelschlag von Ali Salha (47.) und Muhammet Kardas (50.) das Spiel und hatte anschließend auch mehr Spielanteile, bevor Marvin Lapsien mit seinem zweiten Treffer für das Remis sorgte (75.).

Alessandro Roccaro sorgte sich aber viel mehr um seinen verletzten Angreifer Leon Bajraktari, der mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

SV Altendorf - BWW Langenbochum II 2:5

Die Altendorfer wurden schon in der ersten Halbzeit kalt erwischt. Langenbochum ging früh in Führung (10.) und schob bis zum Seitenwechsel noch zwei weitere Treffer nach (33. und 45.).

Der Anschlusstreffer durch Alexander Smock (48.) ließ nachdem Seitenwechsel kurz hoffen. Doch schon drei Minuten später stellten die Gäste den alten Abstand wieder her (51.) und nach 55 Minuten hieß es dann 5:1 für die Langenbochumer.

Michel Pfeifer gelang in der 78. Minute zwar noch der zweite Treffer für die Gastgeber. Doch das bedeutete am Ende nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Lesen Sie jetzt