Schermbeck fährt wichtigen Sieg ein

SCHERMBECK Der SV Schermbeck hat in der NRW-Liga drei wichtige Punkte eingefahren. Der 3:2-Erfolg gegen die Hammer SpVg. stand allerdings lange auf der Kippe.

23.11.2008, 12:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sascha Siebert bereitete das 1:1 vor.

Sascha Siebert bereitete das 1:1 vor.

Beim 0:1, das kurz danach fiel, war Schröder die Sicht versperrt, so dass er diesen trockenen Flachschuss aus kurzer Distanz passieren lassen musste. Über diesen Vorsprung konnten sich die Gäste aber nicht lange freuen. Sascha Siebert, der das Angriffsspiel seiner Mannschaft belebte, bereitete den Ausgleich mit einem Scharfschuss vor. Den Ball konnte der Hammer Schlussmann nur abklatschen und Matthias Pfände nutzte die Gelegenheit zum 1:1. Aus einer ähnlichen Situation entstand auch das 2:1. Diesmal wehrte der Torhüter einen Woberchal-Schuss ab, den dann Milaszewski in die Maschen knallte. Doch schon 40 Sekunden später glich der Gast aus. Die Abwehr hatte sich noch nicht formiert, so dass der wendige Hammer Stürmer Balep frei zum Kopfball kam und sich die Ecke aussuchen konnte. Dem Spielverlauf der ersten Halbzeit nach ein glückliches Tor.

Doch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Hamm sorgte ständig für Gefahr im Schermbecker Strafraum, wo die Abwehr mächtig unter Druck stand. Nach vorn lief streckenweise kaum etwas. Offenbar war der Erfolgsdruck so groß, dass eine Serie von Fehlpässen im Mittelfeld den Gegner immer wieder ins Spiel brachte. Da wurde Schröder zum großen Rückhalt seiner Mannschaft. Trainer Martin Stroetzel handelte und brachte Bendig für Woberschal und Kaul für Makarchuk. Damit hatte er ein glückliches Händchen, denn Pierre Bendig mutierte zum Joker. Eine Flanke von Milaszewski nutzte er zum 3:2-Siegtor. Hamm wollte den Ausgleich und machte offen. Dadurch boten sich noch einige Kontermöglichkeiten für den SVS, die allerdings zu überhastet vorgetragen wurden.

Schröder; Schmidt (46. Konowski), Talaga, Hahn, Basol; Makarchuk (77. Kaul), Djuiliman, Woberschal (74. Bendig), Milaszewski; Siebert, Pfände.

0:1 Stojkoski (10.); 1:1 Pfände (19.); 2:1 Milaszewski (32.); 2:2 Balep (33.); 3:2 Bendig (81.).

Lesen Sie jetzt