Später Ausgleich ärgert SVS 2

22.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Beim Eintracht-Pokal in Ahaus hat die zweite Mannschaft des SV Schermbeck im ersten Gruppenspiel gegen den A-Ligisten Union Wessum den späten, aber verdienten Ausgleich hinnehmen müssen.

Testspiel

Union Wessum - SVS 2

1:1 (0:1)

Mit insgesamt fünf Spielern aus dem Kader der Oberliga-Mannschaft trat die neu formierte Schermbecker U23 zu ihrem ersten Testspiel an. Dafür lief es aber in den ersten 45 Minuten sehr ordentlich. Die Elf von Trainer Jörg Breski erspielte sich gute Torchancen durch Mike Holtheuer und Alexander Ullrich. Doch erst Ralf Hennig erzielte zehn Minuten vor der Pause die verdiente Führung. Wessum war im ersten Durchgang nur bei einem Pfostenschuss gefährlich.

Das änderte sich in der zweiten Halbzeit aber grundlegend. Der A-Ligist dominierte und drängte entschlossen auf den Ausgleich. Stefan Schröder (Foto) parierte zwei Mal glänzend, außerdem retteten Pfosten und Latte für die Schermbecker. Doch sieben Minuten vor dem Abpfiff war das Glück aufgebraucht. Ein Wessumer Stürmer traf per Kopf zum insgesamt verdienten 1:1. gg

Bereits heute Abend (20.15 Uhr) bestreiten die Schermbecker ihr zweites Vorrundenspiel gegen Eintracht Stadtlohn. Ein Unentschieden reicht dem SVS zum Einzug ins Viertelfinale.

Lesen Sie jetzt