Spannende Konstellationen

Dorsten Die Qualifikationswürfel sind gefallen, die Endrunde kann kommen. Die Jagd auf Seriensieger BVH Dorsten tritt in ihre entscheidende Phase.Die Gruppen Gruppe A Gruppe B 1. SC Blau-Weiß Wulfen (Q) SV Rot-Weiß Deuten (Q) SV Dorsten-Hardt FC SG Rhade 1925 (Q) TuS Gahlen 1912 SV Schermbeck 1912 SuS Grün-Weiß Barkenberg (Aus) BVH Dorsten (TV)

27.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Um 10 Uhr fällt am Sonntag auf der Barkenberger Bezirkssportanlage der Startschuss zur Gruppenphase der Endrunde. Die hat dank der entsprechenden Resultate in den Qualifikationsspielen zu hochinteressanten Duellen geführt.

So treffen in der Gruppe A die Nachbarn Grün-Weiß Barkenberg und Blau-Weiß Wulfen zum immergrünen Duell aufeinander und auch die Vergleiche zwischen dem TuS Gahlen und dem SV Dorsten-Hardt besitzen seit jeher einen besonderen Reiz.

Die Hardter gehen auf dem Papier als klassenhöchster Verein in dieser Gruppe sicher als Favorit ins Rennen. Zuletzt geriet die ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Martin Schmidt allerdings beim Turnier in Langenbochum gehörig unter die Räder - und das gegen einen Kreisligisten. Ob´s für die Hardter Konkurrenten von Vorteil ist, muss sich erst zeigen. Schließlich hat die Elf etwas gut zu machen und möchte natürlich als Gruppensieger den direkten Einzug ins Finale schaffen.

In Gruppe B kommt es gleich im ersten Spiel zum spannenden Duell zwischen Rot-Weiß Deuten und dem SV Schermbeck. Die spielstarken Deutener bewiesen in den bisherigen Tests gute Frühform und in der verkürzten Spielzeit von zweimal 15 Minuten dürften eventuelle konditionelle Nachteile gegen den Oberligisten nicht so ins Gewicht fallen. Der SVS muss jedenfalls aufpassen, will er nicht gleich im ersten Spiel böse überrascht werden.

Unterschätzen darf die Stroetzel-Elf in ihrer Gruppe ohnehin keinen Gegner. Der FC Rhade präsentierte sich in seinen Vorbereitungsspielen in starker Frühform und mit dem BVH ist bei den Stadtmeisterschaften immer zu rechnen - das beweisen alleine die Titel der letzten drei Jahre. Das direkte Duell zwischen dem amtierenden Stadtmeister und dem klassenhöchsten Verein bescherte die Auslosung den Fans passenderweise im letzten Spiel der Gruppenphase um 16.25 Uhr.

Anschließend wird das Spiel um Platz drei von den beiden Gruppenzweiten der Vorrunde im Elfmeterschießen ausgetragen. Das Finale der Gruppensieger beginnt um 17.20 Uhr. Dann wird sich zeigen, wer den großen Wanderpokal des Stadtsportverbandes, die Geldprämien der Automobilgruppe Köpper und die Pokal der Dorstener Zeitung mit nach Hause nehmen darf. al

Lesen Sie jetzt