Spitzenspiel in der Kreisliga A könnte seine „eigene Geschichte schreiben“

rnFußball

Der TuS Gahlen erwartet den SV Schermbeck II zum Nachholspiel am Donnerstagabend. Beide Teams sind selbstbewusst.

Gahlen

, 17.09.2020, 06:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits früh in der Saison kommt es in der Kreisliga A 1 RE zu einem wahren Spitzenspiel: Der TuS Gahlen erwartet die Reserve des Oberligisten SV Schermbeck II zum Derby.

Kreisliga A 1 RE

TuS Gahlen - SV Schermbeck II

Do., 19.15 Uhr, Im Aap 55, 46514 Schermbeck.

„Es wird ein interessantes Spiel“, ist sich SVS-II-Trainer Alexander Kaul sicher. „Es wird ein schönes Spiel“, glaubt TuS-Trainer Dominik Seemann. Beide Trainer sind sich einig, dass die Zuschauer sich auf ein Kreisliga-A-Duell auf richtig hohem Niveau freuen können.

Jetzt lesen

Beide Teams gehören zu den Aufstiegskandidaten der Kreisliga A. Ihr erstes Spiel gewannen sie am vergangenen Sonntag beide souverän. Der TuS Gahlen setzte sich mit 3:0 gegen den TuS Sinsen II durch, der SVS II gewann mit 5:2 gegen den TuS Velen. Eigentlich wären die Kontrahenten bereits am ersten Spieltag vor fast zwei Wochen aufeinander getroffen. Die Coronafälle beim SV Schermbeck machten den Saisonstart aber zunichte.

Sowohl der TuS als auch der SV Schermbeck können aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben alle Mann an Bord“, freut sich Kaul. Auch Seemann sagt mit einem Augenzwinkern: „Unsere personelle Situation ist immer noch viel zu gut. Wir haben die Qual der Wahl.“ Lediglich der Torwart Dominik Hemmert fehlt den Gahlenern.

Etwas besonderes einfallen lassen für das Derby wollen sich beide Trainer nicht. „Wir werden versuchen, unser Spiel durchzudrücken. So wie wir es immer machen“, sagt Kaul. Der Trainer ist optimistisch, dass seinem Team das auch gegen den großen Favoriten der Kreisliga A gelingt.

Jetzt lesen

Seemann hingegen freut sich einfach darauf, das Derby zu spielen. „Jeder kennt es: Ein Derby schreibt seine eigenen Regeln und Geschichten. Darauf freuen wir uns.“

Folgende Information wollte der Vorstand des TuS Gahlen veröffentlichen: „Aufgrund des regen Trainingsbetriebes am Donnerstag wird den Zuschauern empfohlen, falls möglich, mit dem Fahrrad zur Sportanlage zu kommen. Des Weiteren bitten wir darum, eine Maske mitzubringen und diese insbesondere am Eingang und an der Getränkeausgabe zu tragen. Natürlich sind darüber hinaus die Mindestabstände einzuhalten.“

Lesen Sie jetzt