Rhades U17-Juniorinnen bauen ihre Serie weiter aus - allerdings mit reichlich Dusel

Fußball

Die U17-Juniorinnen des SSV Rhade bleiben in der Bundesliga West/Südwest weiter ungeschlagen. Aber wieder mussten sie einem Rückstand hinterher laufen.

Rhade, Ahaus

, 26.09.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lavinia Paulusma, SSV Rhade U17

Lavinia Paulusma und der SSV Rhade brauchten gegen Bad Neuenahr diesmal auch eine Portion Glück, damit die Serie ungeschlagener Spiele hielt. © Ralf Pieper

Wohl selten zuvor in dieser Saison waren die U17-Juniorinnen des SSV Rhade so kurz davor, ihre weiße Weste in der Bundesliga West/Südwest zu verlieren. Das 1:1 (0:1) gegen den SC Bad Neuenahr war am Samstag auf jeden Fall sehr glücklich.

Die flutgebeutelten Gäste aus der Rheinpfalz, denen der SSV Einnahmen und Spenden in Höhe von 500 Euro mit auf den Weg nach Hause gab, bestimmten im Sportpark Risthaus von Beginn an das Spiel. Das 0:1 nach einer Ecke entsprach deshalb nach 20 Minuten voll und ganz dem Spielverlauf.

Jetzt lesen

Rhade fand auch im zweiten Durchgang nicht zu seinem Spiel, und das 1:1 durch einen 16-Meter-Schuss von Angelina Lerche fiel nach einer guten Stunde praktisch aus dem Nichts (61.). Bad Neuenahr wollte sich deshalb auch mit einer Punkteteilung nicht zufrieden geben und spielte weiter auf Sieg. Um ein Haar wäre das mit dem Schlusspfiff noch belohnt worden, doch drei Rhaderinnen retteten mit vereinten Kräften auf er Linie, unmittelbar danach ertönte der Schlusspfiff, und am Ende hielt Rhades Serie ohne Niederlage so auch im sechsten Saisonspiel.

Jetzt lesen

Rhades Abteilungsleiter Dieter Müssner sprach danach offen von einem glücklichen Punktgewinn, lobte aber auch die Moral: „Wir haben jetzt zum dritten Mal ein 0:1 wettgemacht. Das muss man auch erst mal schaffen.“

Mit zehn Punkten festigten die Rhaderinnen ihren Platz im gesicherten Mittelfeld. Auf die Abstiegsränge hat der SSV weiter fünf Punkte Vorsprung. „Aber die dicken Brocken“, so Dieter Müssner, „kommen jetzt noch.“

  • SSV: Kleinpas; Paulusma (55. Greskamp), Webers, Geling, Bruns (75. Merfeld), Lerche, Höbing, Joia, Hubbeling, Althaus, Wenning
    Tore: 0:1 Martini (20.); 1:1 Lerche (61.).
Lesen Sie jetzt