Stroetzel nimmt klare Niederlage ganz gelassen

11.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Der SV Schermbeck hat am Mittwochabend sein zweites Testspiel beim Oberligisten ETB SW Essen klar mit 0:3 verloren. Trainer Martin Stroetzel wollte die Partie aber nicht überbewerten.

Testspiel

ETB SW Essen - Schermbeck

3:0 (1:0)

Immerhin musste Stroetzel (Foto) verletzungs- und urlaubsbedingt auf viele Stammkräfte verzichten. Seinen ersten Auftritt im Trikot des SVS hatte dagegen Christopher Nachtwey, der kurzfristig vom Oberligisten SV Arminia Hannover verpflichtet wurde.

«Diese Niederlage ist kein Beinbruch, denn es werden noch einige Spieler mit hoher Qualität zum Kader stoßen und die Mannschaft deutlich verstärken», setzt Stroetzel auf die Rückkehr der fehlenden Stammkräfte.

Vor allem im Offensivbereich offenbarte der zweite Anzug in Essen allerdings einige Schwächen. In den gesamten 90 Minuten zählte Stroetzel keine klare Torchance. Gefahr für das Gehäuse der Gastgeber kam lediglich bei zwei Distanzschüssen auf.

Allerdings dominierte Essen das Spiel auch nicht so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Den ersten beiden Treffern gingen grobe Patzer in der Schermbecker Hintermannschaft voraus. Beim 1:0 (15.) drückte ein Essener Angreifer das Leder im Nachsetzen über die Linie, nachdem die Gäste den Ball eigentlich schon unter Kontrolle hatten. Auch beim zweiten Tor nach rund einer Stunde klärte die Schermbecker Abwehr den Ball nach einem abgeblockten Freistoß nicht konsequent. Als die Gäste in der Schlussphase offensiver agierten, setzte Essen einen schönen Konter zum 3:0-Endstand. gg

SVS: Dirr, Pas. Herzog, Nawatzki, Konowski, Hahn, Karabacag (46. Jansen), Nachtwey (65. Esper), Kaul, Woberschal (46. Aydin), Bendig (65. Schwering), Hackenfort.

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (62.), 3:0 (71.).

Lesen Sie jetzt