SuS Hervest gewinnt müden Kick

24.07.2007, 22:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hervest Großer Fußball sieht anders aus als das, was SuS Hervest und RW Dorsten gestern im Ellerbruchstadion gezeigt haben. Immerhin gab es aber sechs Tore und Hervest erreichte mit einem 4:2 die nächste Runde gegen RW Deuten.

Stadtmeisterschaft

SuS Hervest - RW Dorsten 4:2

Nur in den ersten zehn Minuten gab es so etwas wie Tempo und Spielfluss in der Partie der beiden B-Ligisten. Rustem Schwerthöfer vergab eine gute Einschussmöglichkeit für die Gäste. Auf der anderen Seite scheiterte Michael Pröpper. Der Oldie war aber in der 15. Minute nach Vorarbeit von Florian Rohlof zum 1:0 erfolgreich.

Doch nun verflachte das Spiel immer weiter. Bis zur Pause tat sich vor beiden Toren so gut wie gar nichts. Von spielerischen Ideen war weit und breit nichts zu erkennen.

Die zweite Halbzeit begann ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Aydin Khodabandeh traf nach einer Ecke zum 2:0 (49.). Vier Minuten später war Thomas Homann mit dem 3:0 zur Stelle. Doch nun wachten die Rot-Weißen auf, zumal mit Dieter Götz und Pröpper die beiden Lenker des Hervester Spiels vom Platz waren.

Patrick Händchen, der eigentlich als Verteidiger aus Kirchhellen gekommen war, gelang der Anschlusstreffer (67.) Als dann auch noch Kevin Rentmeister zum 3:2 traf, war das Spiel wieder offen (71.). Unverständlicherweise gelang es den Gästen nicht, die müden Hervester unter Druck zu setzen. Drei Minuten vor dem Ende verwertete Khodabandeh eine Flanke von Karim Brahim mit dem Kopf zum entscheidenden 4:2. weih

Lesen Sie jetzt