SuS Hervest holt ehemaligen Jugendspieler zurück – BW Wulfen: Einer geht, einer kommt

rnFußball

Nach drei starken Neuzugängen hat der SuS Hervest die nächste Neuverpflichtung bekanntgegeben. Es soll zudem weitere Neuigkeiten geben. Während bei BW Wulfen einer geht, kommt ein anderer.

von Niklas Berkel

Hervest, Wulfen, Hardt

, 16.03.2020, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einen ehemaligen Profifußballer, einen Kreisliga-Bomber und einen Defensivspieler hat der SuS Hervest, Fußball-B-Kreisligist, bereits verpflichtet. Nun gab Hervests Sportlicher Leiter Daniel Windbrake einen weiteren Neuzugang bekannt. Der wechselt aus der A-Kreisliga von BW Wulfen an den Ellerbruch. Wulfen dagegen wird ebenfalls erneut tätig auf dem Transfermarkt.

Jetzt lesen

Phil Kwasnitza spielt gerade sein erstes Seniorenjahr am Wittenbrink in Wulfen. Der 19-Jährige Flügelspieler wechselte im vergangenen Sommer aus der Landesliga-A-Jugend des SV Schermbeck zu den Blau-Weißen. Nun geht es für ihn aus der Kreisliga A in die Kreisliga B zum SuS Hervest.

Bevor Kwasnitza in der Jugend in Schermbeck spielte, war er auch für den SV Dorsten-Hardt aktiv. Davor spielte er fast zehn Jahre bereits beim SuS. Seine persönlichen Ziele für die Zeit in Hervest erklärte er auf der Facebook-Seite des SuS wie folgt: „Ich will mich persönlich weiterentwickeln und die Mannschaft mit allem, was ich habe, nach vorne bringen.“

Auf die Frage, warum er nun nach Hervest zurückkehre, antwortete er: „Hervest ist für mich einfach eine persönliche und emotionale Sache. Nach beinahe zehn Jahren hier in der Jugend freue ich mich, jetzt auch für die Senioren auflaufen zu dürfen.“ Hervest Sportlicher Leiter Daniel Windbrake freut sich auf den Neuzugang und kündigt „weitere Neuigkeiten in dieser Woche“ an.

Jetzt lesen

Während Kwasnitza also von Wulfen weggeht, haben die Blau-Weißen einen weiteren Neuzugang bekanntgegeben. Mit Robin Gawlina verpflichten sie einen weiteren Offensivspieler. Der 26-Jährige geht im Vergleich zu Kwasnitza den umgekehrten Weg. Er wechselt aus der B-Kreisliga in die Kreisliga A. Zuletzt spielte Gawlina für die Reserve des SV Hardt, für den er auch in der Westfalen- und Landesliga sowie in der Jugend spielte.

Weitere Stationen des Offensivspielers waren die SG Langenbochum in der Jugend und der FC RW Dorsten. Mit Dorsten stieg er aus der Kreisliga B in die Kreisliga A auf. Seine Ziele mit den Blau-Weißen definierte Gawlina auf der Facebook-Seite der Wulfener so: „Mit der Mannschaft möchte ich möglichst viele Erfolge feiern. Dazu gehört für mich in erster Linie, dass wir gemeinschaftlich unsere Ziele fokussieren.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt