SV Dorsten-Hardt erlebt einen schwarzen Tag

rnFussball

Bis zur 60. Minute führte der SV Dorsten-Hardt gegen Roxel 1:0. Dann ging die Partie völlig den Bach runter. Auch die Freude des SV Rot-Weiß Deuten war getrübt.

Dorsten

, 01.03.2020, 21:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Landesliga 4

SV Hardt - BSV Roxel

1:5 (1:0)

Stocksauer zeigten sich der Hardter Trainer Martin Stroetzel und sein Betreuerteam nach der Partie über die Leistung des Schiedsrichtergespanns: „Der Schiedsrichter hat das Spiel stark beeinflusst, die roten Karten wiegen schwer bei unserer personellen Situation.“

Jetzt lesen

Mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel erzielte Daniel Moritz die hochverdiente Hardter 1:0-Halbzeitführung (30.). Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Hardter die Partie im Griff. Bis zur 60. Minute, als der Unparteiische nach einem Allerweltszweikampf im Hardter Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den mehr als schmeichelhaften Elfmeter verwandelte Roxels Patrick Gockel zum 1:1-Ausgleich, der Hardter Keeper Stefan Schröder hatte die Hand noch am Ball. Knapp eine Minute später beförderte BSV-Akteur Ali Shinawi den Ball aus stark abseitsverdächtiger Position zur 2:1-Führung der Gäste ins Hardter Tor.

Jetzt lesen

Nach einem als absichtlich gewerteten Handspiel sah zunächst Jens Lensing den gelb-roten Karton (65.). Glatt Rot sah wenig später Jannis Scheuch wegen der Beleidigung eines Gegners, nachdem er mehrfach hart angegangen worden war (67.), ohne dass eine Ahndung erfolgte. Daniel Seidel erhöhte auf 3:1 für die Gäste, nachdem Schröder und Tim Wellers zunächst gerettet hatten, der Ball aber nicht entscheidend geklärt werden konnte (74.). Irregulär der Treffer zum 4:1 für Roxel erneut durch Seidel aus Abseitsposition (83.). Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Roxels Valentyn Yarokha nach feinem Solo (88.).

Hardt: Schröder; Lensing, Einhaus (85. Heitbreder), Haarmann, Wellers (85. Sasse), Beisenbusch, Jansen (75. Buda), Bromkamp, Husmann (75. Risthaus), Scheuch, Moritz.

Tore: 1:0 (30.) Moritz, 1:1 (60./Foulelfmeter) Gockel, 1:2 (61.) Shinawi, 1:3 (74.) Seidel, 1:4 (84.) Seidel, 1:5 (88.) Yarokha.

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Lensing wg. Handspiels (65.), Rot gegen Jannis Scheuch wg. Beleidigung (67.).

RW Deuten - TuS Wiescherhöfen

5:0 (2:0)

Eine gute Anfangsphase der Landesliga-Fußballer von RW Deuten zog den Gästen aus Wiescherhöfen bereits den Zahn. Am Ende machten es die Gastgeber deutlich. Auch weil sich undisziplinierte Gäste selber dezimierten.

Eugen Fell, RW Deuten

Eugen Fell (M.) und der SV Rot-Weiß Deuten ließen auch gegen Wiescherhöfen das Fehlen zahlreicher Offensiv-Kräfte vergessen. © Joachim Lücke

„Wir haben ordentlich begonnen“, sagte Deutens Trainer Frank Frye nach dem Spiel. Mit dem Kombinationsspiel seiner Elf war er da zufrieden. Völlig verdient brachte Kieron Ihnen die Gastgeber nach sechs Minuten in Führung − auch wenn sein Tor glücklich fiel. Eine Flanke von der Torauslinie senkte sich unhaltbar ina lange Eck. Als Thomas Swiatkowski 13 Minuten später auf 2:0 erhöhte, war das Spiel bereits entschieden. Moritz Noetzel tankte sich auf der linken Seite stark gegen zwei Gegenspieler durch. Seinen Rückpass auf den Elfmeterpunkt verwandelte Deutens Zehner routiniert.

Jetzt lesen

Wenige Minuten später gab es eine Schrecksekunde für die Rot-Weißen. Nils Falkenstein musste verletzt ausgewechselt werden. Er konnte nicht auftreten, als er gestützt den Platz verließ. Für ihn ging es sofort Richtung Krankenhaus. „Das tut richtig weh“, sagte Trainer Frye. Genaueres soll am heutigen Montag ein CT bringen. Besonders bitter: Mike Berger half zuvor bei der Deutener Reserve aus und verletzte sich ebenfalls. „Das macht das alles schwieriger“, so Frye.

Schwierigkeiten auf dem Platz hatte Deuten dafür keine. Erst sah Wiescherhöffens Kapitän Dominik Degelmann nach Beleidigung die Rote Karte (59.), dann verwandelte Swiatkowski einen Foulelfmeter sicher (60.). Moritz Noetzel (77.) und Fabrice Werner (89.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Wiescherhöfen fiel die letzte halbe Stunde vor allem mit Meckern auf.

RWD: Radüchel; Fell, Hubert, Swiatkowski, Ihnen (65. Vengels), Noetzel (82. Richter), Mertens, Frasheri (73. Werner), Falkenstein (16. Fabisiak), Lachs.

Tore: 1:0 Ihnen (6.), 2:0 Swiatkowski (19.), 3:0 Swiatkowski (60.), 4:0 Noetzel (7.), 5:0 Werner (89.).

Bes. Vorkomnisse: Rot gegen Dominik Degelmann (Wiescherhöfen, 59.).

Lesen Sie jetzt

Im Sommer geben die Amateurfußballer ihre Kader für die kommende Saison offiziell bekannt. Doch schon jetzt sind viele Weichen gestellt. Wir geben einen Überblick über alles, was fix ist. Von Andreas Leistner

Lesen Sie jetzt