SV Hardt bittet Deuten zur Derby-Premiere

Fußball

Der SV Dorsten-Hardt und der SV RW Deuten spielen am Sonntag zum ersten Mal überhaupt um Ligapunkte gegeneinander – und die könnten beide Team gut gebrauchen.

DORSTEN

von Bon Niklas Berkel und Ralf Weihrauch

, 11.11.2016, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Landesliga 4 SV Hardt - SV RW Deuten So. 14.30 Uhr, SA Storchsbaumstraße.

„Es ist Derby-Time“, kann Deutens Trainer Frank Frye seine Vorfreude auf die Begegnung nicht verbergen. Alleine der Name des nächsten Gegners müsse seiner Mannschaft die nötige Motivation beschaffen. Favorit ist für Frye eindeutig der Gastgeber: „Die Hardter haben eine sehr spielstarke Mannschaft. Meiner Meinung nach haben sie zu wenige Punkte auf dem Konto.“ Aber nicht nur deshalb sieht Frye sein Team als Außenseiter. „Wir kämpfen immer noch mit der Grippewelle der vergangenen Woche. Erst am Sonntag werden wir sehen, wer auflaufen kann.“ Top-Torjäger Steffen Rekers ist aber auf jeden Fall wieder mit von der Partie.

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff sieht zwar die Besonderheit des ersten Punktspiels gegen Deuten, doch das ist für ihn Nebensache: „Beide Mannschaften brauchen die Punkte. Wir, um nicht unten reinzurutschen. Und Deuten, um unten herauszukommen.“ Große Überraschungen erwartet er nicht. Die beiden Mannschaften kennen sich gut, denn es hat schon viele Freundschafts- und Stadtmeisterschaftsspiele gegeneinander gegeben. Zudem telefoniert Marc Wischerhoff sehr viel mit anderen Trainern, um sich auf den aktuellen Stand zu bringen: „Die Stärken und Schwächen der Deutener sind mir bekannt. Doch in so einem Stadtderby kann viel passieren.“

Er erwartet daher einen offenen Schlagabtausch, in dem die Tabellenstände keine Rolle spielen werden. Seine Mannschaft habe sich von der unglücklichen Niederlage gegen Beckum gut erholt und werde hoch motiviert in diese Begegnung gehen. Wischerhoff muss in diesem Derby noch einmal auf den gesperrten Jürgen Adolf verzichten. Ansonsten kann er auf alle Spieler zurückgreifen, auch wenn einige noch kleine Blessuren haben.

Lesen Sie jetzt