SV Hardt erlebt verkorksten Nachmittag

Fußball-Landesliga 4

HARDT Einen mehr als verunglückten Fußball-Nachmittag hat der SV Dorsten-Hardt am Sonntag in Gievenbeck erlebt. Die erste Halbzeit in Münster hatte alles an Unglück zu bieten, was der Fußball parat hat.

18.10.2009, 20:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Emanuel Schmid sichert den Ball vor Jan-Niklas Bonnekessel.

Emanuel Schmid sichert den Ball vor Jan-Niklas Bonnekessel.

Dieses zweite Tor hatte sogar eine rote Karte gegen Kevin Ewald zur Folge. Er wehrte den Ball mit der Hand von der Linie ab, musste unter die Dusche und der Elfmeter brachte das 0:2 durch Alexander Leifeld in der 29. Minute. Dennoch wären die Hardter sicher zurück ins Spiel gekommen, wenn Christopher Seiffert seine große Möglichkeit zum 1:2 genutzt hätte. Hat er aber nicht! Stattdessen verschworen sich die Fußballgötter weiter gegen die Gäste, als sie einen Pressschlag vor die Füße Fabian Leifken fallen ließen, der das entscheidende dritte Tor schoss (39.). Die zweiten 45 Minuten hatten dann eher den Charakter eines Freundschaftspiels. Gievenbeck war mit dem Ergebnis und der Tabellenführung zufrieden. Der SV Hardt war indessen froh, dass an diesem Nachmittag nicht noch mehr Ungemach über ihn hereinbrach.

Schmid, Ewald, de Manna (46. Knake), Damnitz, Nover, Müller, Koschollek, Seiffert, Klöckner (31. Heimath), Kauschat, Potthast (65. Hoppius).

1:0 Leifken (17.), 2:0 Leifeld (Handelfmeter, 35.), 3:0 Leifken (39.).

Rot gegen Ewald wegen Handspiels.

Lesen Sie jetzt