SV Hardt in Roxel ohne Chance

Fußball

Marc Wischerhoff hat gewusst, dass der BSV Roxel ein starker Gegner ist. Mit einem 1:4 des SV Hardt hatte aber auch er nicht gerechnet.

HARDT

von Von Ralf Weihrauch

, 23.08.2015, 21:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Landesliga 4 BSV Roxel - SV Hardt 4:1 (2:0)

Die Erkenntnis des Nachmittags war niederschmetternd: „Wir haben zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden. Die Höhe der Niederlage geht in Ordnung“, musste Wischerhoff nach dem Spiel zugeben. Roxel hat die Hardter schon in den ersten 30 Minuten mit körperlichem Fußball und der nötigen Aggressivität eingeschüchtert.

So ließen die Hardter schon in der neunten Minute einen Roxeler Außenstürmer flanken und Jens Könemann verwertete das Zuspiel zur BSV-Führung. Das weckte die Hardter aber nicht auf, sondern ermutigte vielmehr die Gastgeber, den Druck noch etwas zu erhöhen. Ein cleverer Pass in die Schnittstelle der Abwehr erreichte Manuel Beyer, der SV-Keeper Emu Schmid umkurvte und das 2:0 markierte.

Alle Halbzeitforderungen Marc Wischerhoffs verpufften: „Ich habe zwar gemerkt, dass die Mannschaft wollte, es hat aber nichts funktioniert.“ Stattdessen lief es für die Münsteraner wie am Schnürchen. Philipp Daldrup köpfte nach einer Ecke das dritte BSV-Tor (62.).

Etwas Hoffnung keimte auf, als Benedikt Jansen einen Freistoß zum Anschlusstreffer versenkte (65.). Dieses Anschlusstor, war aber nur das Ehrentor, denn Daldrup stellte in der 68. Minute wieder den alten Abstand her. In der einen Trainingseinheit bis zum Nachholspiel gegen Coesfeld am Mittwoch gibt es also genügend Handlungsbedarf.

Hardt: Schmid, Hennebach, Wellers, Einhaus, Jansen, Siegle (46. Mitrentsis), Seel, Königshausen (46. Seiffert), Tautz (72. Kauschat), Adolf, Pfeifer.

Tore: 1:0 Könemann (7.), 2:0 Beyer (24.), 3:0 Daldrup (62.), 3:1 Jansen (65.), 4:1 Daldrup (68.).

Lesen Sie jetzt