SV Hardt kassiert Schlappe

26.07.2007, 22:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hardt Damit hat wohl Niemand gerechnet! Der Landesligist SV Hardt ging gestern beim Langenbochumer Turnier gegen den A-Ligisten DJK/SpVgg Herten mit 1:5 unter.

Testspiel

DJK Herten - SV Hardt 5:1

Wegen der frühen Anstoßzeit um 17.30 Uhr hatte Trainer Martin Schmidt nur elf Fußballer beim Anpfiff zur Verfügung. Christopher Schulte-Kellinghaus spielte trotz Verletzung, bis ein zwölfter Spieler kam, und in der zweitenHälfte quälte sich Daniel Klöckner angeschlagen durch das Spiel. Im Tor stand Frederik Meier aus der dritten Mannschaft.

Die Herten stellte eine sehr agile Mannschaft, denen Schmidt ein großes Lob zollte. Dennoch sah er in seiner Hintermannschaft viele Stellungsfehler, die Herten immer wieder Chancen ermöglichten. Das 0:1 fiel durch einen Schuss aus 18 Metern (17.). Ein Freistoß brachte in der 35. Minute das zweite Hertener Tor.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff, in Langenbochum dauerte eine Halbzeit 40 Minuten, gelang Benedikt Erlemann nach Zuspiel von Christian Kaminski der Anschlusstreffer. Auch wenn die Hardter nun noch versuchten, Druck zu erzeugen, machten sie sich oft durch Fehler alles wieder zunichte. Die Hertener hatten gegen eine schlecht aufgestellte SV-Abwehr eine Kontermöglichkeit nach der anderen. So traf der A-Ligist noch drei Mal (56., 65., 69.), und sorgte für die größte Überraschung des Turniers. Die Hardter spielen am Samstag um 14 Uhr gegen Teutonia Waltrop um den fünften Platz. weih