SV Hardt und SV Schermbeck laden zum Ergo-Cup

Jugendfußball

Ein Turnier, drei Ausrichter, sechs Nationen – unter diesem Motto steigt am kommenden Wochenende der 1. Ergo-Cup für U9-Junioren. 32 Nachwuchsteams von Bundesliga-Clubs und internationalen Renommier-Vereinen sorgen am Samstag und Sonntag für ein echtes Topturnier, quasi einen Supercup unterm Hallendach.

von Von Andreas Leistner

, 01.12.2015, 16:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
SV Hardt und SV Schermbeck laden zum Ergo-Cup

In der Schermbecker Gesamtschul-Sporthalle an der Erler Straße werden am Samstag zwei Vorrundengruppen gespielt. Am Sonntag folgt dann die Silberrunde.

Ausrichter des Ergo-Cups sind der SV Schermbeck, der SV Dorsten-Hardt und der Erler SV 08 aus Gelsenkirchen. Die Vorrunde wird am Samstag, 5. Dezember, in Dorsten und Schermbeck, jeweils von 9 - 19 Uhr, ausgetragen, bevor es am Sonntag, 6. Dezember, von 9 - 16 Uhr in die Finalrunde (Goldturnier in Dorsten, Silberturnier in Schermbeck und Bronzeturnier in Gelsenkirchen-Erle) geht.

Von Hertha bis Schalke

In der Vorrundengruppe „Dorstener Zeitung“ spielen am Samstag ab 9 Uhr mit Rapid Wien, dem FC Luton Town aus England und Hertha BSC Berlin drei absolute Topclubs in der Sporthalle des Gymnasium Petrinum. Doch auch der VfL Bochum oder die SG Wattenscheid werden sich nicht verstecken müssen. Für den SV Brackel 06 und den SV Dorsten-Hardt III werden die Spiele gegen diese Gegner auf jeden Fall zum Erlebnis werden.

Um 14 Uhr geht es in der Petrinumhalle mit der Vorrundnegruppe „Friseure Iwanosky“ weiter. Hier sind unter anderem der FC Schalke 04, Werder Bremen und der FSV Mainz 05 am Ball. Für internationales Flair sorgen Atlatico Sarajevo aus Bosnien-Herzegowina und KAS Eupen aus Belgien. Die F3-Junioren des Erler SV und die F1 des SV Dorsten-Hardt dürfen sich auf interessante Spiele freuen.

In der Schermbecker Gesamtschulhalle sind am Samstag ab 9 Uhr zunächst die Teams der zweiten Vorrundenguppe „Dorstener Zeitung“ am Start. Borussia Dortmund und der 1. FC Köln treffen hier auf Fortuna Düsseldorf, Fortuna Köln, den FC First Vienna aus Österreich, die Hammer SpVgg. und den TuS Heven.

Von Genk bis RWE

In der Gruppe „Matthias Kleimann-Reisen“ kämpfen in Schermbeck dann ab 14 Uhr der belgische Top-Club KRC Genk, der FC St. Pauli, RB Leipzig, RW Oberhausen, RW Essen, der BV Rentfort, VfB Waltrop und die F2 des SV Erle 08 ums Weiterkommen.

Am Sonntag geht es dann bereits ab 9 Uhr mit den Endrunden weiter. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten der vier Vorrundengruppen ziehen in die Goldrunde in der Dorstener Petrinumhalle ein. Dazu kommen hier die Teams vom SV Hardt I und Erler SV Erle 08 I, die als Ausrichter bereits gesetzt sind. Die somit zehn Goldrundenteilnehmer werden in die Gruppen „Malerteam Arndt“ und „8reasons“ eingeteilt und die acht Viertelfinalteilnehmer ermitteln. Von hier an wird im K.o.-System der 1. Ergo-Cup-Gewinner ausgespielt.

Für die Tabellendritten und -vierten der Vorrunde geht das Turnier derweil am Sonntag mit der Silberrunde in der Schermbecker Gesamtschulhalle weiter. Gesetzt sind hier die Teams des SV Schermbeck I und des Rumelner TV als Zweiter des Qualifikationsturniers. Die Gruppen heißen „Mediation Esser“ und „Friseure Iwanowsky“.

Alle übrigen Teams spielen am zweiten Turniertag den Gewinner der Bronzerunde beim Erler SV 08 in Gelsenkirchen aus.

Lesen Sie jetzt