SV Schermbeck landet wichtigen Sieg

Fußball

Der SV Schermbeck hat im Abstiegskampf am Donnerstagabend einen wichtigen Sieg gelandet. Das 3:1 über den SV Zweckel war zwar kein Höhepunkt der Fußballkunst, doch das spielt momentan keine Rolle.

SCHERMBECK

von Von Ralf Weihrauch

, 24.03.2016, 22:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tim Dosedal traf in der 28. Minute zum wichtigen 1:0 für den SVS.

Tim Dosedal traf in der 28. Minute zum wichtigen 1:0 für den SVS.

Oberliga Westfalen SV Schermbeck - SV Zweckel 3:1 (1:0)

Die rund 300 Zuschauer sahen einen engagiert beginnenden SV Schermbeck. Die Schlebach-Kicker nahmen jeden Zweikampf an und eroberten sich so auch die Feldhoheit. Auch wenn nicht alles klappte, gab es einige schöne Kombinationen und in der siebten Minute schon die erste Chance. Tim Dosedal schoss den Ball aber aus halblinker Position knapp am langen Pfosten vorbei. Marek Klimczok, einmal mehr Dreh- und Angelpunkt des Schermbecker Spiels, verpasste mit einem Freistoß knapp das Ziel.

Die Führung war somit auch mehr als verdient. Jannis Scheuch war nach einem Konter fast schon zu weit nach links gedrängt worden, er brachte den Ball aber doch noch vors Tor, wo Tim Dosedal eindrückte (28.). Eswin Vreven hatte wenig später die dicke Chance zum zweiten Treffer, als er aus fünf Metern einen Kopfball nicht im Tor unterbrachte. Der SV Zweckel kam im zweiten Durchgang auf die gute Idee, endlich mal mitzuspielen. Die Gladbecker gewannen nun ihrerseits viele Zweikämpfe und störten den SVS schon sehr früh, ohne jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Die Platzherren taten sich mehr als schwer, eine Kombination über mehrere Stationen zu spielen.

So war die Partie zwar spannend, aber nicht besonders hochklassig. Erst in der 70. Minute gelang dem SVS der erste gute Spielzug. Jannis Scheuch bekam den Ball im Mittelfeld und spielte ihn auf links zu Klimczok. Dessen Flanke köpfte Patrick Niedzicki an den linken Pfosten, doch Scheuch drückte den Nachschuss über die Linie (70.).

Das war aber noch nicht die Entscheidung. Nur drei Minuten später kam Keeper Tim Krückemeier im Fünfer nicht an einen Eckball heran und Norman Seidel köpfte den Anschlusstreffer.

Die Entscheidung fiel erst drei Minuten vor dem Ende. durch einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor. Der Schiedsrichter gab den Ball frei, während Zweckels Keeper Fabian Matschnigg noch die Mauer dirigierte. Klimczok zirkelte den Ball in die verwaiste rechte Ecke und machte damit den Sieg perfekt.

SVS: Krückemeier; Helling, Ewald, Klimczok, Turgut, Vreven (80. Niewerth), Scheuch, Bastürk (61. Schmitt), Niedzicki, Kissi, Dosedal (88. Nehlson).

Tore: 1:0 Dosedal (28.), 2:0 Scheuch (70.), 2:1 Seidel. 3:1 Klimczok.

Lesen Sie jetzt