SV Schermbeck trifft Personalentscheidungen

Fußball

Martin Stroetzel bleibt bis zum 30. Juni 2013 Trainer beim SV Schermbeck. Per Handschlag haben Coach und Vorstand den Vertrag verlängert, und somit kommt Stroetzel zur 14. und 15. Saison beim SVS.

SCHERMBECK

von Von Ralf Weihrauch

, 03.01.2011, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Martin Stroetzel ist zuversichtlich, dass sein Team in der Rückrunde noch viel erreicht.

Martin Stroetzel ist zuversichtlich, dass sein Team in der Rückrunde noch viel erreicht.

Personell tut sich nun schon kurzfristig etwas. Stefan Zepanski hat den Vertrag mit dem NRW-Ligisten aufgelöst. Nach seiner Fußball-Auszeit hat der „Lange“ nie mehr richtig zu seiner Form gefunden. Wahrscheinlich wird man ihn zukünftig aber noch in unteren Ligen sehen. Serkan Gündogan hat der SVS nahe gelegt, den Verein zu verlassen. Sollte er keinen neuen Club finden, kann er aber noch bis zum Saisonende bleiben.

Die Bemühungen, Rainer Nawatzki zurück nach Schermbeck zu holen, sind noch in vollem Gange. Es muss allerdings noch eine Einigung mit dem SC Hassel über die Ablösesumme gefunden werden. Ganz sicher ist aber, dass Matthias Pfände ab sofort wieder für den SVS am Ball sein wird. Zuletzt kickte Pfände für Viktoria Goch. Seine Verpflichtung ist für den SV Schermbeck notwendig, da Daniel Moritz den gesamten April aus beruflichen Gründen in Tschechien sein wird. Stroetzel: „Ich gehe davon aus, dass es im April noch einige Nachholspiele geben wird. Wir brauchen dann so einen Mann wie Matthias."

Lesen Sie jetzt