SV Schermbeck verlängert mit Falkowski

Fußball

Zufriedene Gesichter bei den Fußballern des SV Schermbeck? Ja, die gab es am Sonntag in der Dorstener Petrinumhalle tatsächlich.

Schermbeck

, 14.01.2019, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit (v.l.): Vorsitzender Michael Steinrötter, Trainer Thomas Falkowski und der Sportliche Leiter Cem Kara.

Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit (v.l.): Vorsitzender Michael Steinrötter, Trainer Thomas Falkowski und der Sportliche Leiter Cem Kara. © Privat

Denn der SVS gab unmittelbar nach den Stadtmeisterschaften, die gerade mit dem sensationellen Sieg des SV Altendorf gegen Schermbeck zu Ende gegangen waren, die Vertragsverlängerung mit Trainer Thomas Falkowski bis 2020 bekannt.

„Wir mussten nicht lange überlegen, der SV Schermbeck und Thomas Falkowski, das passt“, erklärte der 1. Vorsitzende der Fußballabteilung, Michael Steinrötter. Bereits frühzeitig hat sich der Vorstand auf eine Zusammenarbeit mit Falkowski über das Ende der Saison hinaus verständigt. Nach dem sofortigen Aufstieg in die Oberliga Westfalen im ersten Jahr seines Wirkens spielt die Falkowski-Elf auch dort in dieser Saison eine gute Rolle. Mit 20 Punkten nach der Hinrunde liegt das Team auch nach Meinung des Vorstands voll im Soll. „Wir sind von Thomas und seiner Arbeit beim SVS absolut überzeugt und zugleich sehr froh, ihn − mindestens − eine weitere Saison als Cheftrainer bei uns zu haben“, so Cem Kara, der Sportliche Leiter des SV Schermbeck.

“Musste nicht lange überlegen“

Auch Thomas Falkowski gab sich sehr zufrieden: „Mein Trainerteam und ich fühlen uns beim SV Schermbeck pudelwohl. Was hier mit dem Abrahamhaus entsteht, mit wie viel Kompetenz die Geschicke hier geleitet werden, ich musste nicht lange überlegen“, so ein zufriedener Trainer. Auch sein Trainerteam mit Co-Trainer Vehbija Hodzic und Torwarttrainer Frank Frühling bleiben dem SV Schermbeck erhalten.

Nun gilt alle Konzentration der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Oberliga Westfalen, in der das Falkowski-Team. In den Testspielen trifft der SVS mit den Regionalligisten Borussia Mönchengladbach U23, RW Oberhausen, der Bundesliga-U19 des MSV Duisburg oder dem Oberligisten Schwarz-Weiß Essen gleich auf mehrere namhafte Hochkaräter.

Lesen Sie jetzt