SV Schermbeck will die Preußen auf Distanz halten

Fußball

Eine Vorentscheidung über Platz zwei in der Westfalenliga 1 kann am Sonntag beim Spiel des SV Schermbeck gegen den SC Preußen Münster II fallen. Der SV Dorsten-Hardt hat es in der Landesliga 4 zum dritten Mal in Folge mit einem der Topteams zu tun.

DORSTEN / SCHERMBECK

24.04.2015, 17:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Westfalenliga 1 SV Schermbeck – SC Preußen Münster II So. 15 Uhr, Volksbank-Arena, Im Trog.

Gewinnt der SV Schermbeck, dann geht am zweiten Platz wohl kaum noch ein Weg vorbei und dann winkt eine Aufstiegs-Relegation. Doch die Münsteraner haben genau das gleiche Ziel und werden auf Sieg spielen, um das Saisonziel Aufstieg nicht ganz aus den Augen zu verlieren. Christoph Schlebach hat sich die Preußen beim Remis in Coesfeld angesehen: „Da hat Münster eine starke erste, aber eine schwache zweite Halbzeit gezeigt. Die sind also nicht unverwundbar.“

Landesliga 4 SV Hardt – BSV Roxel So. 15 Uhr, SA Storchsbaumstraße.

Aufgrund der Konstellation der nächsten Wochen bleibt den Hardtern nichts anderes übrig als mindestens einen Punkt an der Storchsbaumstraße zu halten. Wischerhoff erklärt: „Unsere direkten Konkurrenten spielen gegeneinander. Zudem ist davon auszugehen, dass Hamm seine zweite Mannschaft mit Oberligaspielern verstärkt, um die Klasse zu halten.“

Bezirksliga 11 RW Deuten - TSG Dülmen So. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327.

Wenn der SV Rot-Weiß Deuten am Sonntag in der Bezirksliga 11 die TSG Dülmen empfängt, dann ist das so etwas wie das Duell der Enttäuschten.

Mit Lukas Nolte (Zerrung), Hendrik Wiersch (Außenbandverletzung), Daniel Bischof (Leistenbeschwerden) und Matthias Hoppius (Pfeiffersches Drüsenfieber) muss Michael Hellekamp einmal mehr wieder eine ganze Reihe Spieler ersetzen − die Langzeitverletzten Nico Mueller, Lukas Glade und Fatih Er gar nicht mitgerechnet.

W. Gemen - TuS Gahlen So. 15 Uhr, SA Coesfelder Str. 17, 46325 Borken.

Die Westfalia hat nach der Winterpause Punkt um Punkt auf Resse gut gemacht, aktuell sind es noch vier Zähler Rückstand und Gahlens Trainer Frank Frye rechnet mit einem dementsprechend motivierten Gegner: „Die werden von Beginn an Vollgas geben und Druck machen.“

FC Epe - BVH Dorsten So. 15 Uhr, SA Nienborger Damm, 48599 Gronau.

Große taktische Finessen kann sich BVH-Trainer Alex Kaul auch in Epe nicht zurecht legen. Dafür sind die personellen Mittel, die ihm zur Verfügung stehen, viel zu begrenzt. Diesmal muss Kaul auch noch auf den verletzten Fabian Ahmeti verzichten. Die Marschroute des Holsterhausener Trainers ist deshalb ebenso simpel wie verzweifelt: „Wir müssen gewinnen. Irgendwie!“  

Lesen Sie jetzt