SV Schermbeck will gegen Paderborn punkten

Fußball

Der SV Schermbeck muss aufpassen, dass ihn die Abwärtsspirale nicht noch weiter nach unten zieht. Dafür muss nun am Sonntag ein Heimsieg gegen Paderborn her.

SCHERMBECK

04.03.2016, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Oberliga Westfalen SV Schermbeck - SC Paderborn II So. 15 Uhr, Volksbank-Arena, Im Trog.

Bei der Schlebach-Elf läuft momentan so gut wie gar nichts rund. Die letzten beiden Spiele gingen verloren. Beim 0:5 in Lippstadt war die Leistung mehr als enttäuschend.

Trainer Christoph Schlebach war auch noch Tage danach angefressen: „Wir haben da alles verkehrt gemacht. Man muss da nicht gewinnen, aber der Spielverlauf war eindeutig und die Klarheit des Resultats hat mir überhaupt nicht gepasst.“ Der Coach vermisste die Durchsetzungskraft und Zweikampfstärke im Sturm und Mittelfeld. Zudem waren die taktischen Fehler in der Dreierkette für viel dicke Luft im SVS-Strafraum verantwortlich.

Die Personallage in der Abwehr ist nicht besser geworden. Tuncay Turgut (Wade) und Aykut Akyildiz (Adduktoren) werden nicht spielen. Bei Kevin Ewald wurde noch ein Kapselabriss diagnostiziert, sodass ein Einsatz auch nicht in Frage kommt. Schlebach sieht aber noch einige Optionen, um eine funktionierende Abwehrreihe aufs Feld schicken zu können.

Lesen Sie jetzt