SV Schermbeck zieht ins Viertelfinale ein

Fußball-Kreispokal

Der SV Schermbeck steht im Viertelfinale des Kreispokals. Der Westfalenligist setzte sich am Mittwochabend beim A-Ligisten SC Marl-Hamm souverän durch. In der nächsten Runde wartet nun ein Heimspiel gegen einen Oberligisten.

DORSTEN

, 24.08.2016, 20:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kreispokal-Achtelfinale SC Marl-Hamm - SVS 1:9

Marl-Hamms Trainer Olli Dirr hatte sich das Wiedersehen mit seinem Freund Christoph Schlebach sicher anders vorgestellt, doch am Ende schrammte der A-Ligist nur knapp an einer zweistelligen Packung vorbei.

SVS-Coach Schlebach war entsprechend zufrieden: „Wir haben so gespielt, wie man das als Westfalenligist bei einem A-Ligisten tun muss. Das Ergebnis sagt alles.“ Nur Mitte der zweiten Halbzeit leisteten sich die Schermbecker eine etwas schludrige Phase, zu diesem Zeitpunkt war die Partie aber längst entschieden.

Frühe Tore

Jannis Scheuch (11.) und Dennis Kündig (13.) hatten die Weichen früh auf Sieg gestellt. Erneut Kündig (25.) und Semih Esen (33.) ließen noch vor der Pause endgültig die Luft aus diesem ungleichen Duell.

In der zweiten Halbzeit erhöhte der gerade eingewechselte Marc Schröter auf 5:0 (47.), ehe Marl-Hamm zum Ehrentreffer durch Julien Gutt kam (49.). Anschließend ließ der SVS einige dicke Chancen ungenutzt, bevor es in den letzten zehn Minuten noch viermal im Tor der Gastgeber klingelte. Jannis Scheuch mit einem sauberen Hattrick und der zuvor glücklose Schröter stellten das Endergebnis her.

Erkenschwick kommt

Im Viertelfinale trifft der SV Schermbeck in der kommenden Woche nun auf den Oberligisten Spvgg. Erkenschwick, der sich am Mittwoch mit 2:0 beim Bezirksligisten Teutonia Waltrop durchgesetzt hat. Terminiert ist die Partie für den 1. September (Donnerstag) um 18 Uhr in der Schermbecker Volksbank-Arena. Möglicherweise einigen sich die Vereine aber auf eine Vorverlegung. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt