Tennis: Das Deutener Vier-Phasen-Modell

DEUTEN Mit über 60 Kindern und Jugendlichen ist die Jugendabteilung des TC Deuten so stark besetzt wie nie. Um den Nachwuchs optimal auszubilden, hat die Jugendleitung zusammen mit dem hauptamtlichen Trainer Dirk Buers in der laufenden Wintersaison ein neues Ausbildungskonzept entwickelt.

von Von Jan-Henning Janowitz

, 07.01.2009, 12:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kinder und Jugendliche in der zweiten Trainingsphase werden von erfahrenen und ausgebildeten Trainern der Tennisschule Dirk Buers trainiert. Das Erlernen der Grundlagen steht im Vordergrund. In der dritten Phase werden die Kinder in leistungsgerechte Gruppen eingeteilt. Hier wird gezielt für das Wettkampftennis trainiert. Phase vier wird in Zukunft das neu ins Leben gerufene Förderprogramm umfassen. Kinder und Jugendliche in dieser Phase zeichnen sich durch Spielstärke und Leistungsbereitschaft aus und werden durch Extra-Trainingseinheiten intensiv gefördert. Die Nachwuchsspieler sollen bestmöglich ausgebildet und ambitionierte Spieler früh an das Turniertennis und auch den Seniorenbereich herangeführt werden.

Mit dem neuen Trainingsmodell ist zudem gewährleistet, dass alle Kinder ihrem Leistungsstand entsprechend optimal gefordert und gefördert werden. Breiten- und Leistungssport schließen sich nicht aus. Eine weitere wichtige Neuerung in 2009 stellt das TC Deuten Fit for Future-Programm dar. Der Bewegungsmangel bei Kindern wird immer größer. Als Folge davon werden immer wieder Gewichtsprobleme, Probleme in der Konzentration und motorische Defizite festgestellt.   Das Fit for Future-Programm schafft Abhilfe. Gerade die Schulung motorischer Fähigkeiten wie Koordination, Beweglichkeit, Stabilisierung und Schnelligkeit werden Hauptbestandteil dieser Trainingseinheit sein, die wöchentlich zusätzlich zum Tennistraining stattfinden wird.

In der kommenden Sommersaison wird der TC Deuten sieben Jugendmannschaften melden. Erstmals in der Vereinsgeschichte sind damit alle Altersklassen – teils sogar doppelt – besetzt. Alle Kinder können somit in der für sie optimalen Altersklasse starten. Gleich zu Beginn der neuen Sommersaison Mitte April veranstaltet die Jugendabteilung wieder einen großen Informations- und Schnuppertag für Kinder und Jugendliche, bei dem unverbindlich die verschiedenen kostengünstigen Einstiegsmöglichkeiten in den Tennissport erläutert werden.

Lesen Sie jetzt