Tennis: Die Knirpse und das Kleinfeld

DORSTEN Am Sonntag wird ab 14 Uhr die diesjährige Tennis-Kleinfeldstadtmeisterschaft in der Halle des TV Feldmark ausgetragen. Fachwart Karl-Heinz Reimann hat bislang 74 Anmeldungen verzeichnet. Mit-Organisator Dirk Buers rechnet durch einige Nachmeldungen sogar damit, dass die Zahl von 80 Kindern erreicht wird.

von Von Jan-Henning Janowitz

, 19.03.2009, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tennis: Die Knirpse und das Kleinfeld

Zusammen mit der Großfeld-Stadtmeisterschaft haben damit im Winter, in dem aus Kapazitätsgründen die Doppelwettbewerbe wegfallen, 211 Kinder und Jugendliche an den lokalen Titelkämpfen teilgenommen. Ein klares Indiz dafür, dass Nachwuchssorgen der Vergangenheit angehören. Die steigenden Mitgliederzahlen in den Clubs belegen zudem, dass sich die Sportart Tennis auch bei den Erwachsenen beliebt ist. An der Spitze der Meldezahlen steht der Dorstener Tennisclub, der allein 26 Kinder gemeldet hat.  

Mit größeren Meldezahlen rangiert hinter dem DTC der TC Deuten (14) vor dem TV Feldmark (13) und SuS Hervest-Dorsten (10). Am Sonntag können alle Altersklassen komplett besetzt werden. Die Jungen gehen in den Konkurrenzen der Jahrgänge 99, 2000, 2001 und 2002 an den Start. Die Mädchen spielen ihre Meister in den Altersklassen 99, 2000, 2001 und jünger aus. 

Lesen Sie jetzt