TSZ Royal Wulfen nimmt auch die neuen Herausforderungen an

Tanzen

Seinen 35. Geburtstag hätte das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen wohl gerne anders gefeiert. Immerhin: Der Blick geht nach vorn – im Sommer wird durchtrainiert.

Wulfen

, 24.06.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ulla Baackmann und Helmut Winkler, TSZ Royal Wulfen

Erfolgsteam: Trainerin Ulla Baackmann und Vorsitzender Helmut Winkler prägten das TSZ Royal Wulfen. © Joachim Lücke

Am 25. Juni 1985 begann die Erfolgsgeschichte des Tanz-Sport-Zentrums Royal Wulfen. In der Gaststätte Kintrup, heute Restaurant Rosin, setzten sich die 17 Vereinsgründer ehrgeizige Ziele. In die nationale Spitze wollten sie den Dorstener Tanzsport führen. Das – und noch vieles mehr – haben sie geschafft. Doch aktuell stehen Helmut Winkler, der den Verein seit der Gründung führt, und sein Team genau wie alle anderen Vereine vor der Herausforderung „Corona“.

Monatelang lag auch im Tanzen der Trainingsbetrieb brach, die Saison 2020 fiel im Jazz- and Modern/Contemporary, der Paradedisziplin der Wulfener, für die Formationen quasi komplett aus. Jetzt gilt der Fokus den Solo- und Duo-Tänzerinnen sowie den Kleingruppen oder Small Groups.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

TSZ Royal Wulfen Präsentation 2020

Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen zeigte am Sonntag in der Petrinum-Sporthalle das breite Spektrum seines tänzerischen Angebots.
26.01.2020
/
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Ralf Pieper
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner
TSZ Royal Wulfen - Präsentation 2020© Andreas Leistner

Damit sie sich vernünftig auf die hoffentlich noch stattfindenden Ranglistenturniere im September und Oktober sowie auf den Deutschlandpokal am 7./8. November in Dresden vorbereiten können, hat der TSZ-Vorstand beschlossen, das Training für alle Gruppen und Formationen auch in den Sommerferien komplett anzubieten.

Die Fitness-, Gesundheits-, Ballett-, Kinder, - und Tanzgruppen trainieren zu ihren gewohnten Zeiten.

Jetzt lesen

Neben den Solos, Duos und Small Groups arbeiten die Wulfener Liga-Formationen dann bereits an den neuen Choreographien für die Saison 2021, die im Februar 2021 beginnen soll.

Im Trainingszentrum am Rhönweg finden alle TSZ-Gruppen die vorgeschriebenen Bedingungen vor. Schon frühzeitig hatte der Verein ein Hygienekonzept entwickelt und umgesetzt. Nachdem die Politik Mitte Juni die Corona-Schutzverordnung weiter lockerte, sind nun auch die Tänzer wieder auf dem Weg zurück zum gewohnten Trainingsbetrieb.

Es ist ein beschwerlicher Weg, doch das sind sie beim TSZ gewohnt. „Unserem jungen Verein standen anfangs viele skeptisch gegenüber“, erinnert sich Helmut Winkler: „Heute alles Schnee von gestern.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

25 Jahre TSZ Royal Wulfen

Mit einem Tag der offenen Tür feierte das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen am Sonntag in seinem Trainingszentrum sein 25-jähriges Bestehen.
02.10.2010
/
TSZ-Vorsitzender Helmut Winkler (2.v.re.) konnte zur Jubiläumsfeier den Vorsitzenden des Tanzsportverbandes NRW, Josef Vonthron, Yvonne Laas vom Stadtsportverband Dorsten, Trainerin Ulla Baackmann, Dorstens stellvertretende Bürgermeisterin Christel Briefs, die Gründungsmitglieder Uwe Guski, Richard Sczesny und Josef Sczesny sowie den Vorsitzenden des Heimatvereins Wulfen, Johannes Krümpel (von li.), begrüßen.© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
© Rüdiger Eggert
Schlagworte

Denn das TSZ Royal reihte nicht nur sportlich einen Erfolg an den nächsten und zählte mit Trainerin Ulla Baackmann jahrzehntelang zur kreativen Elite im deutschen Jazz- and Modern Dance. Auch organisatorisch lief bei den Wulfenern alles rund. Turniere von Latein und Standard bis Modern Dance, von der Landes- bis zur Europameisterschaft, von der Tanzrevue bis zum Deutschlandpokal der Jugend richtete das TSZ Royal aus, bis heute mehr als 200.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tanzfieber TSZ Royal Wulfen 2018

Das TSZ Royal Wulfen richtete zum dritten Mal seinen "Tanzfieber"-Workshop aus. 160 Teilnehmer bedeuteten Rekord.
27.08.2018
/
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke

Logistisch schuf sich der Verein zudem mit dem Umbau des früheren Wulfener Kleinschwimmbades zum Trainingszentrum erstklassige Voraussetzungen. Mit Hilfe des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“ steht das TSZ gerade wieder vor einer möglichen Erweiterung der Trainingsstätte.

Jetzt lesen

Doch bei all den Erfolgen sieht Helmut Winkler trotzdem noch eine weitere große Aufgabe: Bis zum 40. Geburtstag soll der Generationswechsel, den der Verein im sportlichen Bereich bereits vollzogen hat, auch auf Funktionärsebene gelingen. Kein leichtes Unterfangen, denn die Fußstapfen sind groß. Doch Winkler bleibt ehrgeizig: „Wenn uns dieser Wechsel nicht gelingt, wäre es unvollkommen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt