TuS Gahlen freut sich auf Pokal-Knaller

Fußball

In der zweiten Runde des Kreispokals müssen am Dienstag der SV Rot-Weiß Deuten und der TuS Gahlen ran. Während sich die Begeisterung bei den Deutenern in Grenzen hält, freuen sich die Gahlener auf den Vergleich mit dem prominenten Gast.

DEUTEN / GAHLEN

, 07.08.2017, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

2. Runde Kreispokal C. Flaesheim - RW Deuten Di., 19 Uhr, SA Dr.-Hermann-Grochtmann-Straße.

Deutens Trainer Frank Frye setzt in Sachen Pokal klare Prioritäten − für ihn zählt nur die Bezirksliga, sonst nichts. Deshalb schicken die Rot-Weißen heute ihre zweite Mannschaft zum Zweitrunden-Spiel in der Flaesheimer Haardkampfbahn.

Die riss in der Saisonvorbereitung auch nicht gerade Bäume aus, so dass die Favoritenrolle getrost den Gastgebern zugeordnet werden darf, auch wenn die mit Spielertrainer Fabian Schulte-Althoff und Mittelfeld-Regisseur Basti Ruhe im Vergleich zur Vorsaison wichtige Leute verloren haben.

TuS Gahlen - Spvgg. Erkenschwick Di., 19 Uhr, Lippesportanlage, Im Aap 55.

Die Zweitliga-Zeiten der Spielvereinigung liegen zwar schon einige Jahre zurück. Trotzdem hat der Westfalenligist nach wie vor einen klangvollen Namen und treue Fans, die das Team auch auf Auswärtsfahrten begleiten.

TuS-Spielertrainer Björn Bennies freut sich auf jeden Fall auf das Duell und erinnert sich auch gerne an frühere: „Das waren immer schöne Spiele.“

Bei drei Spielklassen Unterschied müsse man sich über die Vergabe der Favoritenrolle natürlich keine Gedanken machen, meint Bennies: „Erkenschwick wird in der Westfalenliga auch eine gute Rolle spielen. Aber meine Jungs sind heiß. Wir haben uns in der Vorbereitung bislang sehr gut verkauft und wollen das auch im Pokal tun.“

Verzichten muss Bennies auf die Urlauber Enrico und Marco Marrali. Hinter Christopher Wiltings Einsatz setht noch ein Fragezeichen.

Lesen Sie jetzt