VfL Bochum stoppt Juventus Turin

Jugendfußball

Die F-Junioren des VfL Bochum haben am Sonntag den 20. Internationalen Provinzial-Super-Cup 2017 des SV Dorsten-Hardt gewonnen. Im Finale setzte sich der Nachwuchs des deutschen Zweitligisten hochverdient mit 3:0 gegen die Mannschaft der „vecchia signora“ – der alten Dame – Juventus Turin durch.

HARDT

, 23.04.2017, 18:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
VfL Bochum stoppt Juventus Turin

Hochverdienter Turniersieger: Die F-Junioren des VfL Bochum schlugen Juventus Turin nicht nur im Finale, sondern auch schon in der Vorschlussrunde.

Beide Mannschaften hatten sich schon zum Auftakt der sogenannten Goldrunde der 24 besten Vorrundenteams gegenüber gestanden und auch da kam Juve mit dem druckvollen Spiel der Bochumer nicht zurecht. 6:1 hieß es in diesem ersten Duell für den VfL, der im Finale nahtlos an diese Vorstellung anknüpfte. Schon nach zwei Minuten ging Bochum in Führung und ließ die Italiener auch danach kaum aus der eigenen Hälfte heraus kommen. Turin kam im gesamten Spiel nur ein einziges Mal zum Abschluss, doch der hatte es in sich und klatschte in Wembley-Manier von der Latte auf die Linie des Bochumer Tores. Da stand es allerdings schon 2:0 und in der Schlussminute erhöhte Bochum schließlich zum 3:0-Endstand.

Der Flieger wartete

Viel Zeit zum Ärgern blieb den Italienern nicht. Weil sie zum Flughafen mussten, war das Finale schon vorgezogen worden. Gleich nach dem Schlusspfiff ging es unter die Dusche und ab in den Bus. Dort wird der ein oder andere Nachwuchskicker aus Turin auf seinem Smartphone dann wohl gegoogelt haben, gegen welchen deutschen Topclub sie da gerade zweimal den Kürzeren gezogen hatten. Dass es ein Zweitligist war, dürfte manchen überrascht haben. Vielleicht auch beruhigt − denn dass die ersten Mannschaften beider Clubs noch einmal in einem Wettbewerb aufeinandertreffen, ist unwahrscheinlich.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

20. Provinzial-Super-Cup des SV Dorsten-Hardt

Die F-Junioren des VfL Bochum haben am Sonntag den 20. Internationalen Provinzial-Super-Cup 2017 des SV Dorsten-Hardt gewonnen. Im Finale setzte sich der Nachwuchs des deutschen Zweitligisten hochverdient mit 3:0 gegen die Mannschaft der „vecchia signora“ – der alten Dame – Juventus Turin durch.
23.04.2017
/
© Andreas Leistner
© Andreas Leistner
© Andreas Leistner
© Andreas Leistner
© Andreas Leistner
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
Hochverdienter Turniersieger: Die F-Junioren des VfL Bochum schlugen Juventus Turin nicht nur im Finale, sondern auch schon in der Vorschlussrunde.© Foto: Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
Schlagworte Dorsten

Eine weitere sportliche Überraschung des Turniers war Siemensstadt Berlin. In unserer Region wohl nur Experten bekannt, entzauberten die Hauptstädter einen Gegner nach dem anderen und wurden am Ende Vierter. Dass Siemensstadt einmal Union Berlin oder gar die Hertha überholt, scheint aber ebenfalls ausgeschlossen. „Die besten Drei von denen gehen nächste Saison nach Hertha“, wusste ein Beobachter. So läuft das Geschäft, auch im Nachwuchsbereich.

Für die beiden Mannschaften des SV Dorsten-Hardt war gegen derlei Gegner natürlich Lernen angesagt. Spiele gegen Juve und Schalke waren aber natürlich trotz der klaren Niederlagen echte Höhepunkte in der jungen Fußballkarriere der Kicker von der Storchsbaumstraße. Dass in der Endabrechnung nur Platz 47 und 48 für die Hardter Teams heraussprang, spielte da keine Rolle.

Schalke war nah dran

Etwas mehr ärgerten sich da schon die Spieler des FC Schalke 04. In der Vorschlussrunde brauchten sie nach Siegen gegen Turin und die Stuttgarter Kickers im Spiel gegen den 1. FC Köln zum Einzug ins Finale nur noch ein Unentschieden. Doch die Nachwuchs-Knappen verloren mit 0:1, und so musste im Endspiel Nachbar Bochum die deutsche Fußballehre retten. Turin darf dafür demnächst wieder in der Champions League um den Einzug ins Finale spielen, während Bochum in der 2. deutschen Bundesliga noch etwas für den Klassenerhalt tun muss.

Platzierungsspiele

Spiel um Platz 23

TSV Marl-Hüls - RW Neubrandenburg 2:4Spiel um Platz 21 SVE Heesen - 1. FC Heidenheim 1:2Spiel um Platz 19 Hammer SpVgg. - 1. FC Magdeburg 0:2Spiel um Platz 17 RW Essen - Werder Bremen 3:2Spiel um Platz 15 Anker Wismar - SSV Buer 2:0Spiel um Platz 13 PSV Eindhoven - FSV Mainz 05 0:4Spiel um Platz 11 RB Leipzig - Fortuna Sittard 0:3Spiel um Platz 9 Vitesse Arnheim - Ruzinov Bratislava 3:2Spiel um Platz 7 1. FC Köln - Hamburger SV 6:0Spiel um Platz 5 Stuttgarter Kickers - Rapid Wien 1:2Spiel um Platz 3 FC Schalke 04 - Siemensstadt Berlin 1:0Finale Juventus Turin - VfL Bochum 0:3

Lesen Sie jetzt