Wittig kommt ganz nahe an den Pin

02.07.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Der BMW Golf Cup International erfreut sich Jahr für Jahr einer großen Beliebtheit. Für das Vorrundenturnier am Samstag im Golf-Club Schwarze Heide hatten weit über 100 Starter für die diversen Leistungsklassen gemeldet.

Die Sieger der vier Klassen haben sich für eines der beiden Landesfinalturniere qualifiziert, die für Anfang Oktober beziehungsweise Anfang Oktober in München stattfinden.

In der Herrengruppe A, für Golfer mit der Stammvorgabe bis 12,4 gewann der Kirchhellener Friedhelm Mobers mit 39 Punkten, vor Achim Pellmann und Wolfgang Wahle. In der Herrengruppe B, mit einer Stammvorgabe von 12,5 bis 28,4 setzte sich der Dorstener Robert Lau mit 39 Nettopunkten vor dem Kirchhellener Jürgen Stank durch. Die Damen-Konkurrenz (Stammvorgabe bis 28,4) ging an Sabine Heihoff-Even mit 39 Punkten, die die Kirchellenerin Agnes Rösener und die Dorstenerin Gaby van der Moolen hinter sich ließ. Die Sonderklasse C (Stammvorgabe 28,5 bis 36) gewann Uwe Weber aus Dorsten.

Die beste Bruttowertung erspielen sich Felix Duden (29 Bruttopunkte) und bei den Damen Anna Even (25 Bruttopunkte). Die längsten Abschläge schafften der Dorstener Christian Turek (260m) und die Kirchhellenerin Maria-Theresia Fiele. Waltraud Wittig gewann den Nearest-to-the-Pin Wettbewerb (1,09 m).

Lesen Sie jetzt