Zell und Wombel feiern großen Sieg

02.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Carolin Zell hat im letzten Springen vor der Europameisterschaft einen ganz großen Erfolg gefeiert. Am Samstag gewann die Ponyreiterin des RV Lippe-Bruch Gahlen in Redefien (Mecklenburg-Vorpommern) mit Wombel ein M-Springen mit Siegerrunde.

Das Turnier findet seit 2001 auf dem Paradeplatz des mecklenburgischen Landgestüts statt. Vor dieser historischen Kulisse waren am Wochenende die deutschen Top-Reiter am Start. Doch auch die Ponyreiter werden dort gefördert und gerne gesehen.

Trotz der langen Anreise von Schermbeck waren Carolin Zell und ihr Wombel bestens in Form. Beide sehr schweren Umläufe beendete die Schermbeckerin ohne Fehler und sie war am Ende zwölf Hundertstel Sekunden schneller als die Zweitplatzierte. Dieser Siege bescherte ihr am Sonntagnachmittag sogar einen Auftritt im Studio des NDR-Fernsehens. Auch ihre Schwester Miriam schnitt in diesem Wettbewerb sehr gut ab und belegte auf Arts-Deilo den siebten Platz.

In einem M-Springen mit Stechen schaffte Miriam auf Pamira W. einen tollen zweiten Platz. Carolin wurde mit Wombel Dritte. Außerdem belegten Miriam und Pamira W noch einem fünften Platz in einem M-Zeitspringen.

Der Erfolg Carolins hat auch ihren Vater Torsten überrascht: «Wir wollten vor dem EM gar nicht so viel Gas geben. Aber als sich die Chance zum Sieg bot haben wir sie gerne genutzt.» Dabei hatte man vor dem Turnier mit dem Bundestrainer abgesprochen, nicht so sehr auf Risiko zu reiten, um alle Eventualitäten auszuschließen, die einen EM-Start gefährden könnten.

In den nächsten Wochenende gilt die Konzentration nun ganz der Europameisterschaft, die vom 18-22. Juli in Freudenberg stattfindet. Eine Woche vorher fahren Carolin und Wombel ins Trainingslager nach Warendorf. Bei so einer tollen Form kann Carolin Zell sicher eine Menge erreichen. weih

Lesen Sie jetzt