Zepanski köpft den SVS weiter

26.07.2007, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Oberligist SV Schermbeck ist beim Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen ins Halbfinale eingezogen. Im letzten Gruppenspiel gegen Westfalia Herne reichte der vom Co-Trainer Dirk Cholewinski betreuten Elf ein 2:2.

Testspiel

Westfalia Herne - SVS 2:2

Das Spiel begann denkbar schlecht für den SVS. Bereits nach sechs Minuten musste Torwart Olli Dirr den Ball nach einem Missverständnis nach einer Ecke aus dem Netz holen. Doch das Tor weckte die Schermbecker offenbar auf, denn in der Folgezeit bestimmten sie das Spielgeschehen deutlich. Einziges Manko war erneut die mangelhafte Chancenverwertung. Rainer Hackenfort und Pierre Bendig verpassten den Ausgleich. Herne agierte kaltschnäuziger und traf kurz vor der Pause zum 0:2.

Die Schermbecker Abschlussschwäche setzte sich auch nach der Pause zunächst fort. Alex Kaul vergab nach Foul an Hackenfort den fälligen Elfmeter (48.). Doch der SVS blieb dran und verkürzte durch einen abgefälschten Köse-Schuss auf 1:2 (55.). Zehn Minuten vor dem Ende nickte Stefan Zepanski eine Kaul-Ecke zum 2:2-Endstand in die Maschen.

Weil die Schermbecker den Losentscheid gegen den punkt- und torgleichen DSC Wanne-Eickel verloren, spielen sie nun als Gruppenzweiter am Donnerstag im ersten Halbfinale gegen die Spvgg. Erkenschwick. gg

Lesen Sie jetzt