0:4 – Eisadler vor dem Playoff-Aus

Eishockey: 1. Liga West

Herber Rückschlag für die Eisadler im Kampf um die Eishockey-Meisterschaft in der 1. Liga West: Im Halbfinal-Hinspiel der Playoffs sind die Eisadler bei den Hammer Eisbären mit 0:4 unter die Räder gekommen und stehen vor dem Aus.

Dortmund

, 07.03.2016, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
0:4 – Eisadler vor dem Playoff-Aus

Bittere Pleite in Hamm: Die Eisadler um Felix Berger stehen in den Playoffs mit dem Rücken zur Wand.

Das Team von Trainer Krystian Sikorski benötigt nun im Rückspiel am kommenden Freitag (20 Uhr) vor eigenem Publikum einen Sieg mit fünf Toren Unterschied, um doch noch ins Finale einzuziehen. Bei einem Sieg mit vier Treffern Differenz zugunsten der Eisadler würde das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. „Wir müssen im Rückspiel alles auf eine Karte setzen“, erklärte Eisadler-Pressesprecher Thomas Rendschmidt gestern Abend nach dem Spiel, „es ist nicht unmöglich, aber wir brauchen natürlich einen Toptag.“

Einen Toptag, der den Eisadlern gestern nicht vergönnt war. Die Mannschaft sei nie richtig ins Spiel gekommen, berichtete Rendschmidt. Jonathan Klinke in Minute zwölf, ein Doppelschlag durch Robin Löcke (30./52.) und Andre Steffen Mangold (39.) sorgten für klare Verhältnisse zugunsten der Hammer Eisbären – und für ein ordentliches Tore-Polster vor dem Rückspiel.

Lesen Sie jetzt