2:4 - Osakas Talente zu stark für Borussias A-Jugend

Fußball: Junioren

Der letzten Test vor dem Saisonstart ging schief. Fünf Tage vor dem Duell am kommenden Sonntag beim Wuppertaler SV unterlagen die A-Junioren von Borussia Dortmund am Dienstag in Brackel der U18 von Cerezo Osaka, dem Heimatverein von Shinji Kagawa, mit 2:4 (1:1).

DORTMUND

von Von Peter Ludewig

, 06.08.2013, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mittelfeldspieler Pascal Stenzel (l.) brachte Borussias A-Junioren gegen Osaka mit 1:0 in Führung.

Mittelfeldspieler Pascal Stenzel (l.) brachte Borussias A-Junioren gegen Osaka mit 1:0 in Führung.

Bei derzeit 13 verletzten Spielern entpuppte sich die Partie für Trainer Marc-Patrick Meister mit Blick auf den Bundesligastart über weite Strecken letztendlich als Muster ohne Wert. Im zweiten Abschnitt nahm der Coach neun Wechsel vor. Wegen der Personalnot kamen auch mehrere B-Junioren zum Zug. Ebenso erhielt U23-Akteur Koray Günter die Möglichkeit, nach seiner Verletzung Spielpraxis zu sammeln.

Einen glänzenden Start in den Manchester United Premier-Cup erwischte die U16 des BVB. Zum Auftakt der Vorrunde fegte das Team von Trainer Christian Flüthmann Onehunga Sports aus Neuseeland mit 6:0 vom Feld. Als weitere Gruppengegner des Nike-Weltfinales wurden den Borussen der FC Arsenal London, Omiya Ardija aus Japan und der brasilianische Vertreter SC Internacional zugelost. Zurück aus Manchester wird Borussias U16 zur anstehenden Saison wieder in den normalen Spielbetrieb eingegliedert. Nach dem Rückzug aus der Westfalenliga vor einigen Jahren startet der BVB in der Landesliga. 

Sportliches Ziel ist die Rückkehr in die Westfalenliga. Die Verantwortlichen haben sich zu diesem Schritt entschlossen, da sich für die neuformierte U16 keine Nachwuchsrunde mit anderen Bundesligisten realisieren ließ. 

Lesen Sie jetzt