3:2 - Alda schießt Eisadler zum Sieg gegen Neuss

Eishockey: 1. Liga West

Die Eisadler Dortmund befinden sich in der Regionalliga-West weiter in der Erfolgsspur. Am Freitagabend feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Schmitz einen 3:2-Heimerfolg (0:0, 3:1, 0:1) gegen den Neusser EV. "Wir haben zwar drei Spiele gewonnen, aber die Saison ist noch jung", warnte Schmitz.

DORTMUND

von David Reininghaus

, 09.10.2016, 21:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
3:2 - Alda schießt Eisadler zum Sieg gegen Neuss

Die Eisadler freuen sich über einen gelungenen Saisonstart.

Nach einem überzeugenden Heimauftakt gegen Grefrath kamen die Dortmunder gegen Neuss nur schwer in die Partie. „Wir sind schlecht gestartet, mit der spielerischen Leistung war ich überhaupt nicht zufrieden“, sagte der Coach. In einer ausgeglichenen Partie ging es ohne Tore in die erste Drittelpause. Besser lief es im zweiten Spielabschnitt, als das Team von der Strobelallee durch einen Doppelpack von Michael Alda (31./34.) und einen Treffer von Christian Gose (36.) binnen fünf Minuten auf 3:0 stellte. Nach Gegentreffern durch Holger Schrills (37.) sowie Niklas Solder (54.) wurde es für die Eisadler zwar noch einmal eng, die Punkte blieben aber in Dortmund.

Kruminsch kehrt zurück 

Auch auf dem Transfermarkt wurde der Klub noch einmal aktiv. Maris Kruminsch (29), der in der Jugend für den EHC Dortmund auflief, verstärkt die Eisadler und stand gegen Neuss bereits auf dem Eis. Der Deutsch-Lette kann in der Abwehr und im Angriff eingesetzt werden.

Lesen Sie jetzt